1. tz
  2. München
  3. Stadt
  4. Hallo München

Raub nach gleichem Muster: Täter klaut teure Armbanduhr und flieht auf bereitstehendem Roller

Erstellt:

Kommentare

Ein besonders kurioser Streit brach in Untergiesing wegen eines Parkplatzes aus. Ein 49-Jähriger reservierte den Platz mit einem Eimer, den ein 61-Jähriger einfach entfernte.
Die Fahndung der Polizei nach den beiden Tätern war nicht erfolgreich. (Symbolbild) © dpa/Karl-Josef Hildenbrand

Wieder einmal wurde einem Mann in München gezielt und zunächst unbemerkt eine teure Uhr gestohlen. Täter und Komplize flüchteten auf einem Roller.

Altstadt - Nachdem die Polizei nach mehreren Fällen von in der Öffentlichkeit gestohlenen Armbanduhren im April drei Tatverdächtige festgenommen hatte, kam es am Mittwoch am Maximiliansplatz erneut zu einem Raub mit gleichem Muster.

Als der Träger der Uhr bemerkte, dass er sie nicht mehr am Handgelenk trug, war der Täter schon auf einem Roller geflüchtet, mit dem ein Komplize wenige Meter entfernt bereit stand.

Erneuter Raub einer Armbanduhr in München: Täter flüchten auf Motorroller

Ein 59-Jähriger aus Münster hielt sich am Mittwochabend in Begleitung seiner Frau am Maximiliansplatz auf, als er eine plötzliche Berührung an seinem rechten Handgelenk spürte, wo er seine Armbanduhr trug. Kurz darauf sah er einen unbekannten Mann weglaufen und beobachtete, wie dieser nach wenigen Metern auf einen Motorroller stieg, den ein zweiter Unbekannter fuhr.

Erst nachdem sich die beiden Männer mit dem Roller entfernt hatten, fiel dem 59-Jährigen gegen 20:30 Uhr auf, dass er seine Armbanduhr, mit einem Wert von mehreren zehntausend Euro, nicht mehr am rechten Handgelenk trug.

Er verständigte sofort die Polizei, die eingeleitete Fahndung nach den beiden Dieben verlief jedoch ohne Erfolg. Das für Raubdelikte zuständige Kommissariat 21 hat die weiteren Ermittlungen übernommen und sucht nach Zeugen des Vorfalls.

Teure Armbanduhr am Maximiliansplatz gestohlen: Zeugenaufruf der Polizei

Die beiden Täter wurden wie folgt beschrieben. Haupttäter: männlich, ca. 40 Jahre alt und 170 cm groß, schlank, gebräunter Teint, dunkler Drei-Tage-Bart, keine Brille, trug einen dunklen Jet-Helm, langärmelige dunkle Jacke und eine dunkle Hose. Motorrollerfahrer: männlich, ähnlich dem Haupttäter, etwas größer als dieser, dunkle Kleidung und dunkler Jet-Helm.

Wer im angegebenen Zeitraum im Bereich des Maximiliansplatzes (Altstadt) etwas gesehen hat, das im Zusammenhang mit dem Vorfall stehen könnte, wird gebeten, sich mit dem Kommissariat 21 des Polizeipräsidiums München, unter Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle, in Verbindung zu setzen.

Mit dem Hallo München-Newsletter täglich zum Feierabend über die wichtigsten Geschichten aus der Isar-Metropole informiert.

Auch interessant

Kommentare