1. tz
  2. München
  3. Stadt
  4. Hallo München

Laster verliert große Mengen Diesel - Feuerwehr musste Fahrspur Richtung Nürnberg sperren

Erstellt:

Von: Kevin Wenger

Kommentare

Auf der A9 sind 300 Liter Diesel ausgelaufen.
Auf der A9 sind 300 Liter Diesel ausgelaufen. (Symbolbild) © Julian Buchner/dpa

Auf der A9 verlor ein Lkw große Mengen Diesel, durch die Aufmerksamkeit des Fahrers konnte ein größeres Unglück verhindert werden.

Montagvormittag war ein Lkw auf der A9 Richtung Nürnberg unterwegs, als dem Fahrer auffiel, dass seine Zugmaschine große Mengen Treibstoff bereits verloren hatte. Auf Höhe der Ausfahrt Garching Süd blieb er dann auf dem Standstreifen stehen und alarmierte die Feuerwehr.

Nach dem Eintreffen der Einsatzkräfte sicherten diese zunächst die Stelle des Unglücks. Im Rahmen der folgenden Aufräumarbeiten musste auch die rechte Fahrspur gesperrt werden.

Unglück auf der A9: 300 Liter Diesel durch beschädigten Tank ausgelaufen - Rechte Spur zeitweise gesperrt

Die Ursache des Unglücks war schnell gefunden: Einer der beiden Dieseltanks des Lkws waren beschädigt, sodass bereits 300 Liter Treibstoff ausliefen.

Der Inhalt des zweiten Tanks wurde aus Vorsicht in spezielle Fässer umgepumpt.

Parallel arbeiteten Kräfte der Autobahn GmbH daran, die Ausbreitung des bereits ausgelaufenen Diesels zu stoppen. Nach der Aufnahme durch ein Bindemittel wurde der Kraftstoff fachgerecht entsorgt.

Nachdem der Sattelzug abgeschleppt war, konnte nach eineinhalb Stunden Einsatzzeit die Fahrbahn wieder freigegeben werden.

Berufsfeuerwehr München/kw

Auch interessant

Kommentare