1. tz
  2. München
  3. Stadt
  4. Hallo München

Ente bricht ins Münchner Michaelibad ein und verbringt die Nacht im warmen Schwimmbecken

Erstellt:

Von: Jonas Hönle

Kommentare

Eine Ente ist ins Michaelibad in der Heinrich-Wieland-Straße eingebrochen.
Eine Ente ist ins Michaelibad in der Heinrich-Wieland-Straße eingebrochen. © Berufsfeuerwehr München

Warum die Nacht nicht im Michaelibad im warmen Schwimmbecken verbringen? Das hat sich eine Ente gedacht und hat am Freitagmorgen für eine Überraschung gesorgt.

Eine Ente ist ins Michaelibad in der Heinrich-Wieland-Straße eingebrochen und hat die Nacht im warmen Schwimmbecken verbracht.

Am Freitagmorgen bemerkten Mitarbeiter bei einem Routinegang den ungebetenen Gast und versuchten die Ente aus dem Becken nach draußen zu treiben - vergeblich.

Letztendlich wurde die Feuerwehr gerufen, nachdem mehrere Versuche, die Ente aus dem warmen Nass zu vertreiben, scheiterten.

Mit gemeinsamen Kräften konnten das Tier einfangen und wohlbehalten ins Freie entlassen. Wie die Ente in das Michaelibad gelangte und die Nacht dort verbrachte derzeit noch unklar.

Letztendlich wurde die Ente ins Freie gebracht.
Letztendlich wurde die Ente ins Freie gebracht. © Berufsfeuerwehr

Mit dem Hallo München-Newsletter täglich zum Feierabend über die wichtigsten Geschichten aus der Isar-Metropole informiert.

Auch interessant

Kommentare