1. tz
  2. München
  3. Stadt
  4. Hallo München

Pilotprojekt im Viertel am Hirschgarten aktuell nicht in Sicht – BA 9 hält an seiner Forderung fest

Erstellt:

Von: Ursula Löschau

Kommentare

Fahrradzone statt -straße im Hirschgartenviertel: Der BA ist nach wie vor dafür.
Fahrradzone statt -straße im Hirschgartenviertel: Der BA ist nach wie vor dafür. © Ursula Löschau

Für Ärger beim BA Neuhausen-Nymphenburg hat die Abweisung eines Antrages bei der Stadt gesorgt. Das Quartier am Hirschgarten soll erstmal Fahrradstraße bleiben - entgegen den Wünschen des BA.

NYMPHENBURG Das Hirschgartenviertel wird in absehbarer Zeit nicht zum Vorreiterquartier für Fahrradzonen in München. Das hat das Mobilitätsreferat (MOR) jetzt dem BA Neuhausen-Nymphenburg auf dessen Antrag geantwortet.

*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.
*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA. © Hallo München

Das Element wurde vor knapp zwei Jahren neu in die Straßenverkehrs-Ordnung aufgenommen. Die Stadt prüfe noch die Vor- und Nachteile und werde „im Sinne eines einheitlichen stadtweiten Vorgehens“ dem Stadtrat voraussichtlich dieses Jahr einen „Vorschlag zum weiteren Vorgehen“ machen, führt das MOR aus.

Fahrradstraße statt gewünschter Fahrradzone: Frust im BA groß

Nikolai Lipkowitsch (Grüne), Vorsitzender des BA-Verkehrsausschusses, findet diese Antwort frustrierend. Die Stadt habe den Antrag „in schönstem Behördendeutsch vom Tisch gewischt“, ärgert er sich und ergänzt: „Man hätte ja auch formulieren können, dass, sobald der Stadtrat einen Grundsatzbeschluss zu den Fahrradzonen gefasst hat, unser beantragtes Gebiet ein Pilotprojekt werden könnte. Manchmal fragt man sich schon, wozu man sich das im BA antut.“

Quelle: www.hallo-muenchen.de

Auch interessant

Kommentare