Steckbrief

Lukas Köhler ‒ FDP-Kandidat für die Bundestagswahl 2021 im Wahlkreis München West/Mitte

Dr. Lukas Köhler tritt bei der Bundestagswahl als Kandidat für die FDP im Wahlkreis München West/Mitte an.
+
Dr. Lukas Köhler tritt bei der Bundestagswahl als Kandidat für die FDP im Wahlkreis München West/Mitte an.

Dr. Lukas Köhler tritt im Wahlkreis 220 - München West/Mitte - als Kandidat bei der Bundestagswahl 2021 für die FDP an. 

  • Dr. Lukas Köhler
  • Alter: 34
  • Viertel (Wohnviertel nicht Stimmkreis): Laim
  • Beruf: Bundestagsabgeordneter und Philosoph
  • Familienstand: verheiratet, zwei Kinder

Nation der Unzufriedenen: Was muss die Bundespolitik Ihrer Meinung nach aus der Pandemie lernen?

Den größten Nachholbedarf hat Deutschland im Bereich der Digitalisierung. Es darf niemals wieder passieren, dass Kinder und Jugendliche teilweise über Wochen und Monate nicht vernünftig unterrichtet werden können, weil es an der technischen Ausstattung fehlt. Außerdem brauchen wir endlich eine echte digitale Verwaltung. Dadurch könnten den Menschen viel Zeit und lange Wege erspart bleiben. Und im Fall der Fälle müssten Infektionsketten nicht mehr per Fax und Telefon nachverfolgt werden.

Generation Corona: Für Kinder und Jugendliche ist es jetzt wichtig, dass...

die Pandemie den Zusammenhang zwischen sozialer Herkunft und Zukunftschancen nicht noch weiter vergrößert.

Welche Entscheidungen der Bundespolitik würden für besseres Klima und zukunftsfähigeren Verkehr in München sorgen?

Die Bundespolitik muss schnellstmöglich alle Verursacher von Treibhausgasen in den EU-Emissionshandel einbeziehen. Da im Emissionshandel ein striktes CO2-Limit gibt und alle Emissionen oberhalb dieser Grenze verboten sind, werden die Klimaziele garantiert erreicht. Darüber hinaus sind weitergehende Eingriffe aus Berlin zum Beispiel in den Verkehr in München unnötig. Über die Zukunft der Mobilität in unserer Stadt können die Münchnerinnen und Münchner am besten entscheiden.

Welcher Impuls Ihrerseits fließt in die Bundespolitik ein, damit Wohnen in Ballungsräumen wie München bezahlbar bleibt?

Wir Freie Demokraten wollen eine Offensive für bezahlbaren Wohnraum umsetzen, die das Bauen wieder schneller, effektiver und billiger machen. Denn ein größeres Angebot ist der beste Schutz vor steigenden Mieten. Doch der Neubau von Wohnungen wird durch immer mehr Bürokratie, steigende Steuern, ausufernde Erwerbsnebenkosten, zu wenig Bauland und langwierige Genehmigungsverfahren ausgebremst. Hier gilt es, auszumisten. So können wir eine Trendwende bei den Mieten erreichen.

Für München ist es ein Mehrwert, wenn ich in den Bundestag gewählt werde, weil ...

wirtschaftlicher Wohlstand und der Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen für die Münchnerinnen und Münchner zwei Seiten einer Medaille sind - und ich mich für eine Klimapolitik einsetze, die beides gleichzeitig ermöglicht. Damit von dem, was wir heute an München so schätzen, auch künftigen Generationen noch in gleichem Maße profitieren können.

Was werden Sie an München vermissen, bzw worauf freuen Sie sich in Berlin?

München bleibt ja meine Heimat, auch wenn ich in den Sitzungswochen sehr gerne in der Hauptstadt bin. Dann vermisse ich vor allem meine Familie, die Biergärten und die Natur im Umland. Ich freue mich aber auch immer wieder auf die lebendigen Diskussionen in Berlin und das Ringen um die besten Ideen im politischen Wettbewerb. Denn mit Politik die Zukunft zu gestalten - das ist es, was mich antreibt.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare