1. tz
  2. München
  3. Stadt
  4. Hallo München

Brand auf ehemaliger Sportanlage in München - Feuerwehr und Polizei arbeiten stundenlang

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Auf einer ehemaligen Sportanlage, die heute für Logistikzwecke genutzt wird, brannten Kabeltrommeln und Baufahrzeuge.
Auf einer ehemaligen Sportanlage, die heute für Logistikzwecke genutzt wird, brannten Kabeltrommeln und Baufahrzeuge. © Berufsfeuerwehr München

Auf einem ehemaligen Sportgelände, das nun zu Logistikzwecken genutzt wird, brach in der Nacht ein Feuer aus. Die Feuerwehr löschte arbeitete stundenlang, die Polizei ermittelt die Brandursache.

In der Siemensallee in Obersendling brannten in der Nacht von Sonntag, 24. Juli, auf Montag, 25. Juli, gegen 3 Uhr morgens, mehrere Kabeltrommeln aus Holz und fünf Baufahrzeuge. Die Feuerwehr war stundenlang am Brandort beschäftigt und die Polizei ermittelt gegenwärtig zur Brandursache.

Hallo München
*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA. © Hallo München

Brand in Logistikzentrum: Polizei vermutet Brandstiftung nach ersten Erkenntnissen

Die Feuerwehr kämpfte mit mehreren Löschrohren gegen die Flammen an. Um den umstehenden Baumbestand zu schützen wurde auch Löschschaum genutzt. Die anliegende Bahnstrecke musste wegen der starken Rauchentwicklung für knapp eine Stunde gesperrt werden.

Nach einer Stunde war das Feuer gelöscht. Gegenwärtig arbeiten Feuerwehr und Polizei noch am Brandort. Die Löschkräfte führen Nachlöscharbeiten durch und die Polizei ermittelt zum Brandhergang.

Erste vorläufige Erkenntnisse deuten auf Brandstiftung hin, erklärt die Polizei. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere 100.000 Euro. Das Kommissariat 43 ermittelt in diesem Fall.

Zeugenaufruf:

Wer hat im angegebenen Zeitraum im Bereich Siemensalle/Baierbrunner Straße Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten?


Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 43, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Polizei München/Berufsfeuerwehr München/kw

Mit dem Hallo München-Newsletter täglich zum Feierabend über die wichtigsten Geschichten aus der Isar-Metropole informiert.

Auch interessant

Kommentare