Steckbrief

Martin Blasi ‒ Freie Wähler-Kandidat für die Bundestagswahl 2021 im Wahlkreis München Ost

Martin Blasi tritt bei der Bundestagswahl als Kandidat für die Freien Wähler im Wahlkreis München Ost an.
+
Martin Blasi tritt bei der Bundestagswahl als Kandidat für die Freien Wähler im Wahlkreis München Ost an.

Martin Blasi tritt im Wahlkreis 218 - München Ost - als Kandidat bei der Bundestagswahl 2021 für die Freien Wähler an.

  • Martin Blasi
  • Alter: 53
  • Viertel (Wohnviertel nicht Stimmkreis): Johanneskirchen, Bogenhausen
  • Beruf: Mathematiker
  • Familienstand: Verheiratet

Nation der Unzufriedenen: Was muss die Bundespolitik Ihrer Meinung nach aus der Pandemie lernen?

Wir müssen uns besser auf Krisen vorbereiten und Vorräte an medizinischem Material und Medikamenten anlegen. Mit der Digitalisierung muss endlich Ernst gemacht werden: Das heißt zum einen, dass wir für ein leistungsfähiges Internet- und Mobilfunknetz in ganz Deutschland sorgen. Zum anderen müssen wir die Verwaltung digitalisieren und auch die Schulen gut ausstatten. Und es muss ein Krisenrat von Bundesregierung und Bundesländern eingerichtet werden, der schnell und strukturiert reagieren kann.

Generation Corona: Für Kinder und Jugendliche ist es jetzt wichtig, dass...

... sie so schnell wie möglich wieder in die Schule und zum Sportverein gehen und sich mit Freunden treffen können.Um langfristige Folgen zu vermeiden soll der Bund gezielt Nachhilfeangebote und Schulsozialarbeit fördern, sowie Förderangebote bei den Kitas unterstützen. Gerade Kinder aus schwierigen Verhältnissen haben sehr unter der Pandemie gelitten, um sie müssen wir uns besonders kümmern.

Welche Entscheidungen der Bundespolitik würden für besseres Klima und zukunftsfähigeren Verkehr in München sorgen?

Die wichtigste Verkehrs-Entscheidung im Osten München auf Bundesebene ist die Mitfinanzierung des S Bahntunnel zwischen Johanneskirchen und Daglfing. Nur mit diesem Tunnel können wir die Verkehrsprobleme lösen, eine vernünftige Entwicklung ermöglichen und die Lebensqualität erhalten. Um die Klimawende umzusetzen benötigen wir einen öffentlichen Nahverkehr mit einem dichten Netz und einem attraktiven Takt. Hier muss der Bund die Kommunen stärker unterstützen.

Welcher Impuls Ihrerseits fließt in die Bundespolitik ein, damit Wohnen in Ballungsräumen wie München bezahlbar bleibt?

Baugenossenschaften sollen bei Neubauprojekten bevorzugt behandelt werden, damit günstiger Wohnraum entstehen kann. Von Seiten des Bundes ist eine Verbesserung der rechtlichen Rahmenbedingungen notwendig, damit sie ihrer Aufgabe nachkommen können. Um den Zuzug nach München zu bremsen, soll das Homeoffice gefördert werden, damit es für Berufstätige attraktiver wird außerhalb von München zu wohnen.

Für München ist es ein Mehrwert, wenn ich in den Bundestag gewählt werde, weil ...

... ich München sehr gut kenne: Ich lebe in Johanneskirchen und habe vorher schon in Harlaching, Schwabing, im Arabellapark, Westend und in Berg am Laim gewohnt.

Als Mitglied im Bezirksausschuss Bogenhausen bin ich mit den Problemen vor Ort vertraut: SEM, Nachverdichtung, Verkehr, S8 neu…Und als Rollstuhlfahrer kenne ich die Schwierigkeiten bei der Umsetzung der Barrierefreiheit und Inklusion aus erster Hand.

Was werden Sie an München vermissen, bzw worauf freuen Sie sich in Berlin?

An München werde ich die vielen Freunde und Bekannten vermissen, die entspannte Stimmung im Sommer, die Biergärten und den englischen Garten. In Berlin freue ich mich auf eine sehr große und spannende Stadt, auf viele neue Menschen und die Möglichkeit politisch zu gestalten und etwas für meine Stadt bewirken zu können.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare