Alle sind gesund und glücklich

München: Geburt im VW Bus - Ehemann unterstützt spontan bei Entbindung

Klapperstorch, der ein Baby um den Schnabel gebunden hat.
+
Am Sonntag hatte es ein Baby besonders eilig. Es kam im geparkten VW-Bus der Eltern vor einer Tankstelle auf die Welt.

Und plötzlich ging alles ganz schnell: Der Vater musste seinen VW-Bus vor einer Tankstelle parken und seine Frau bei der Geburt unterstützen. Ins Krankenhaus hatte es nicht mehr gereicht.

  • Ein werdendes Elternpaar hat es am Sonntag nicht mehr rechtzeitig in eine Klinik geschafft.
  • Kurzerhand wurde deren geparkter VW-Bus zum Kreißsaal.
  • Mutter und Kind sind wohlauf.

München/Schwabing - Baby-Glück in einem VW-Bus: Ein werdender Papa hatte am Sonntagmorgen, kurz vor 7 Uhr, den Notruf gewählt. Gemeinsam mit seiner hochschwangeren Frau war er auf dem Weg in die Klinik. Doch das Baby hatte es eilig und so musste der Mann kurzerhand selbst bei der Entbindung unterstützen.

München: VW Bus als Kreißsaal genutzt - Ehemann unterstützt bei Geburt

Schon während der Autofahrt machte die werdende Mutter ihrem Mann klar, dass sie es möglicherweise nicht bis in das Krankenhaus schaffen würde. An einer Tankstelle in der Schenkendorfstraße parkte er daraufhin das Fahrzeug und verständigte die Integrierte Leitstelle (ILS). Nachdem die Geburt bereits im vollen Gange war, unterstützte ein Disponent der ILS den Vater telefonisch. Gemeinsam konnten sie das 2. Kind der Familie erfolgreich zur Welt bringen.

Spontangeburt vor Tankstelle: Alle sind gesund und glücklich.

Währenddessen sind der Notarzt und der Neugeborenen-Notarzt an der Einsatzadresse eingetroffen. Die erste Untersuchung vor Ort ergab, dass Mama und Kind absolut gesund sind. Beide kamen in ein Münchner Krankenhaus, wo sich die Familie nun von der Aufregung erholen kann. Alle sind gesund und glücklich.

Quelle: Feuerwehr München/kf

Auch interessant

Kommentare