Feuewehreinsatz

Folgenschwerer Fehler am Kieswerk in Langwied ‒ Geländewagen beinahe in Weiher versenkt

Die Münchner Feuerwehr zieht einen Geländewagen aus dem Weiher am Kieswerk in Langwied.
+
Die Münchner Feuerwehr zieht einen Geländewagen aus dem Weiher am Kieswerk in Langwied.

Nur dank eines Anhängers ist ein Geländewagen nicht vollständig im Kieswerk-Weiher in Langwied versunken. Dem Fahrer blieb nichts anderes übrig, als die Feuerwehr zu rufen

Einem Auto-Fahrer ist am Kieswerk in Langwied ein folgenschwerer Fehler unterlaufen. Der Aichacher war mit seinem Geländewagen und einem Pkw-Anhänger Montagmittag auf dem Gelände am Paul-Ehrlich-Weg unterwegs.

In der Nähe eines Kiesweihers stellte er sein Fahrzeug ab und stieg aus. Daraufhin rollte das Fahrzeug sofort in Richtung Wasser.

Dem Fahrer war es nicht möglich das Unvermeidliche zu verhindern.

Der Geländewagen rollte so weit in den Weiher, bis die Deichsel des Anhängers an der Uferböschung auflag und ein Weiterrollen verhinderte. Dem Aichacher bleib nichts anderes übrig, als über den Notruf die Feuerwehr zu rufen.

Feuerwehr München im Einsatz - Geländewagen beinah im Kieswerk-Weiher in Langwied versenkt 

Die Einsatzkräfte sicherten das Fahrzeug mit einem Mehrzweckzug gegen ein weiteres Rollen in den Weiher.

Nachdem das Gespann gesichert war, entfernte die Feuerwehr und die Mitarbeiter des Kieswerks mit Hilfe eines Radladers den Pkw-Anhänger. Danach zogen sie den Geländewagen mit dem Rüstwagen aus dem Wasser.

Ein Mitarbeiter des Wasserwirtschaftsamtes begutachtete das Fahrzeug und die Unfallstelle, ob eine Umweltgefährdung vorlag. Dies war jedoch nicht der Fall.

Der Geländewagen ist nicht mehr fahrbereit, wie hoch der Schaden ist, kann von der Feuerwehr nicht abgeschätzt werden. Der Fahrer blieb unverletzt.

Berufsfeuerwehr München/jh

Auch interessant

Kommentare