1. tz
  2. München
  3. Stadt
  4. Hallo München

Entmietungskomödie „Schmucklos“ feiert Neustart im Nachbarschaftstreff Giesing

Erstellt:

Von: Katrin Hildebrand

Kommentare

Thomas Schwendemann hat seinen Film auf den Straßen Giesings gedreht.
Thomas Schwendemann hat seinen Film auf den Straßen Giesings gedreht. © Zenofilm

Regisseur Thomas Schwendemann will mit seiner Komödie „Schmucklos“ ein größeres Publikum erreichen - Sie wird jetzt neu im Nachbarschaftstreff Giesing gezeigt.

Giesing - Die Gentrifizierung im Viertel hat seit Abriss des Uhrmacherhäusls zugenommen: Investoren planen mit dem Candid-Tor einen Riesengewerbebau, zudem sollen Luxus-Wohnungen an der Lutherkirche entstehen. Da kommt Thomas Schwendemanns Stadtteilkomödie „Schmucklos“ gerade recht. Sie befasst sich mit Entmietung und dem Wandel vom Arbeiter- zum Szeneviertel.

*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.
*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA. © Hallo München

Der Wandel des Stadtteils: Komödie „Schmucklos“ wird im Nachbarschaftstreff Giesing gezeigt

„In Giesing gibt’s noch alten Wohnbestand“, sagt er. „Nun aber verliert das Viertel durch Luxussanierungen und Gewerbeblöcke sein Gesicht.“ Auch im Film wird entmietet, ein Münchner verliert die Wohnung, kommt in einer Giesinger Boazn unter. Doch die Absteige wird schnell ein hipper Treff.

„Schmucklos“, der schon 2019 erschien, wird jetzt neu im Nachbarschaftstreff Giesing, Neuschwansteinplatz 12, gezeigt: am Samstag, 30. April, ab 17 Uhr. Regisseur und Darsteller sind anwesend. Schwendemanns Traum wäre, mehr Publikum zu erreichen – in Giesings einzigem Kino, dem Cincinnati im Fasangarten. Die Idee kam ihm durch einen Fan: „Der wünschte sich den Film zum 77. Geburtstag und lud seine Freunde zur Sondervorstellung ins Cincinnati.“

Infos zur Vorführung unter Telefon 904 21 48 60, zum Film unter www.zenofilm.de.

Quelle: www.hallo-muenchen.de

Auch interessant

Kommentare