1. tz
  2. München
  3. Stadt
  4. Hallo München

An allen Spieltagen der Fußball-Europameisterschaft ‒ Glasflaschen- und Pyroverbot auf der Fanmeile in München

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Die Polizei räumt die Leopoldstraße in München.
An sämtlichen EM-Spieltagen gilt auf der Fanmeile in München ein Verbot für Glasflaschen und Pyrotechnik. (Symbolbild) © Felix Hörhager/dpa

Die Stadt München verbietet an allen Spieltagen der Fußball-Europameisterschaft Glasflaschen und Pyrotechnik auf der Ludwigsstraße und Leopoldstraße. Die Termine im Überblick...

Die Ludwigsstraße und und Leopoldstraße haben sich mittlerweile über die Grenzen von München als sogenannte „Fanmeile“ etabliert.

Für die Fußball-Europameisterschaft erwartet die Polizei München erneut eine große Anzahl an Besucher*innen, die sich dann aber auf vergleichsweise engem Raum aufhalten. Vor allem da die EURO 2020 eine Sportveranstaltung ist, die der seit mehreren Monaten mit strengen Corona-Regeln wieder Zuschauer erlaubt sind.

In der Vergangenheit wurden jedoch Glasflaschen und Pyrotechnik auf der „Fanmeile“ immer wieder zum Problem. Laut Polizei und der Stadt München wurden Flaschen und Gläser auf den Boden gestellt, achtlos weggeworfen sowie bewusst oder versehentlich weggetreten.

Die Leopold- und Ludwigsstraße waren daraufhin übersät mit Glassplitter, die häufig zu Verletzungen und Sachschäden an Autos führten. Auch wurden Glasflaschen von meist alkoholisierten Fans teilweise als Wurfgeschosse oder als Waffen bei Streits eingesetzt.

Im Rahmen von Fußball-Großereignissen kam es in der Vergangenheit auch häufig zum Abbrennen von Pyrotechnik sowie zum Zünden von Feuerwerkskörpern. Dadurch besteht eine Gefahr von nicht beabsichtigten Bränden und Verletzungen.

Glasflaschen und Pyroverbot während der Fußball-Europameisterschaft auf der Ludwig- und Leopoldstraße

Um diese Gefahren zu mindern, hat die Stadt München reagiert und erlässt ein Verbot von Glasflaschen und Pyrotechnik auf der „Fanmeile“ Dieses gilt an sämtlichen Spieltagen der UEFA EURO 2020, also nicht nur zu den in München ausgetragenen Spielen, auf der Ludwig- und Leopoldstraße zwischen Odeonsplatz und Münchner Freiheit. Die Regelung gilt an allen Spieltagen ab einer Stunde vor Spielbeginn bis 5 Uhr morgens des Folgetages.

Die Stadt München ist in laufender Abstimmung mit dem Polizeipräsidium, um auf spontane Zusammenkünfte reagieren zu können und hat wie auch in den vergangenen Jahren Vorkehrungen für mögliche Nutzungen der Ludwig- und Leopoldstraße als spontane Feiermeile getroffen.

In diesem Zusammenhang weist das Kreisverwaltungsreferat nachdrücklich auf die geltenden Corona-Regeln hin. Feiern auf öffentlichen Plätzen und Anlagen sind weiterhin untersagt. Zudem gelten die allgemeinen Kontaktbeschränkungen und es ist ein Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten.

Glasflaschen und Pyroverbot auf der Fanmeile während der EM-Gruppenphase

Glasflaschen und Pyroverbot auf der Fanmeile während der EM-Achtelfinale

Glasflaschen und Pyroverbot auf der Fanmeile während der EM-Viertelfinale:

Glasflaschen und Pyroverbot auf der Fanmeile während der EM-Halbfinale:

Glasflaschen und Pyroverbot auf der Fanmeile während des EM-Finale:

Zusammen die Fußball-EM im Biergarten schauen ‒ Die Corona-Regeln für Public Viewing in München

LHM/jh

Auch interessant

Kommentare