Langzeitprojekt

Volles Geläut in München ‒ Warum am Freitag alle Glocken der Frauenkirche erklingen

Seit September präsentiert sich die Frauenkirche wieder ohne Gerüst – erstmals seit elf Jahren. Nun sollen Münchner und Touristen das Wahrzeichen der Stadt erleben und begehen können.
+
Seit September präsentiert sich die Frauenkirche wieder ohne Gerüst – erstmals seit elf Jahren. Nun sollen Münchner und Touristen das Wahrzeichen der Stadt erleben und begehen können.

Für ein Langzeitprojekt des Erzbistums läuten am Freitag alle Glocken des Liebfrauendoms. Wann die Klangkörper in München zu hören sind...

  • Am Freitag läuten alle Glocken der Frauenkirchen.
  • Das Geläut des Doms wird für ein Langzeitprojekt des Erzbistums aufgezeichnet.
  • Wann die Klangkörper in München zu hören sind...

Bereits 1000 Glocken aus dem Erzbistum München und Freising sind in einer nationalen Datenbank online zu hören. Dort können die jeweiligen Klänge unter anderem per Postleitzahl, Name der Kirche oder Gussjahr der Instrumente gesucht werden.

Im Rahmen eines Langzeitprojekts sollen letztendlich die Geläute aller Kirchen im Bistum aufgezeichnet werden.

Alle Glocken der Frauenkirche in München läuten am Freitag

Zu diesem Zweck läuten am Freitag, 9. Juli, alle Glocken der Münchner Frauenkirche. Zwischen 9 und 9.30 Uhr werden sie zunächst einzeln aktiviert, im Anschluss läuten die Klangkörper gemeinsam, damit die Aufnahmen aufgezeichnet und archiviert werden können.

Verantwortlich für das Projekt ist die Abteilung für Kirchenmusik der Erzdiözese München und Freising.

Neben Wissenswertem über traditionelle Zeitpunkte für das Glockenläuten oder einem Hinweis auf die schwerste und tontiefste Glocke des Erzbistums findet sich auf der Internetseite dann auch ein Video mit dem Läuten des Münchner Doms.

EOM/jh

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare