Pilotprojekt

Eröffnung der Gynäkologischen Sprechstunde für mobilitätseingeschränkte Mädchen und Frauen in München

Die neue Praxis befindet sich an der Bayerstraße 28a.
+
Die neue Praxis befindet sich an der Bayerstraße 28a.

Als Pilotprojekt startet die Praxis ohne Barrieren die Gynäkologische Sprechstunde für mobilitätseingeschränkte Mädchen und Frauen an der Bayerstraße 28a in München.

  • Pilotprojekt für mobilitätseingeschränkte Mädchen und Frauen in München.
  • Gynäkologische Sprechstunde in der Bayerstraß2 28a.
  • Ein barrierefreies Versorgungsangebot gab es bislang nicht.

Einmal jährlich zur Vorsorge zum Frauenarzt zu gehen – für die meisten Münchnerinnen, oftmals schon seit der Jugend, ganz normal. Nicht jedoch für Frauen im Rollstuhl, Frauen, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind.

Sie mussten bei gynäkologischen Beschwerden, Schwangerschaftsbegleitung oder Beratung zu Sexualität bislang weite Wege ins Umland in Kauf nehmen, viele Hindernisse bewältigen. Denn ein barrierefreies Versorgungsangebot gab es in München bislang nicht. Das ändert sich nun: Als Pilotprojekt – zunächst auf 30 Monate angelegt – eröffnet am Mittwoch, 13. Oktober, die Gynäkologische Sprechstunde für mobilitätseingeschränkte Mädchen und Frauen an der Bayerstraße 28a.

„Medizinische Versorgung ist kein Luxus sondern Menschenrecht“, betont Lieve Leirs vom Behindertenbeirat. Sie weiß um die besonderen Anforderungen, vom Anfahrtsweg bis zur Spezial-Ausstattung, die eine solche Praxis erfüllen muss. In der neuen Sprechstunde wird extra viel Zeit eingeplant. Eine Stunde für jede Patientin, damit der Besuch möglichst stressfrei wird, denn schon das Aus- und Anziehen dauert. Mit einem speziellen Hebelift funktioniert der Umstieg vom Roll- in den Behandlungsstuhl.

Gynäkologischen Sprechstunde für mobilitätseingeschränkte Frauen und Mädchen in München

Die Sprechstunde findet immer am Mittwochnachmittag im Erdgeschoss in den Räumen des Gesundheitsreferats (GSR) statt. Das Kernteam besteht aus drei Gynäkologinnen und einem Gynäkologen, die alle eine eigene Münchner Praxis haben und sich im GSR abwechseln.

Unterstützung gibt es von einer Medizinischen Fachangestellten sowie einem Pflegedienst. Abgesehen von der Spezial-Sprechstunde wird die Praxis auch für die Bedarfe von Frauen in besonderen Lebenslagen, wie beispielsweise Sexualarbeiterinnen oder Frauen ohne Krankenversicherung, mitgenutzt.

Auch wenn es momentan in der Bayerstraße chaotisch aussieht, sollte die Anfahrt künftig gelingen: Sobald die Straßenbahnschienen erneuert sind, hält die Tram wieder direkt vor der Tür. Patientinnen, die mit dem Auto kommen, können in der Tiefgarage parken und mit dem Lift ins Erdgeschoss fahren.

Eine weitere Neuerung, die im Haus ansteht: Eine sogenannte „Toilette für alle“ – die erste am Hauptbahnhof – wird demnächst an der Bayerstraße eingerichtet und zu den Öffnungszeiten des GSR zugänglich sein.

Termine und Infos

Terminvereinbarung montags, freitags (8 bis 12 Uhr) und donnerstags (12 bis 18 Uhr) unter 0921 88 09 95 50 29.

Weitere Infos unter Telefon 23 34 78 36 oder gyn-praxis.gsr@muenchen.de.

Auch interessant

Kommentare