1. tz
  2. München
  3. Stadt
  4. Hallo München

Münchner Hauptbahnhof: Über 5.000 Euro in Schließfach entdeckt – Eigentümer noch im Urlaub

Erstellt:

Kommentare

In der Schließfachanlage am Münchner Hauptbahnhof wurde eine große Menge an Bargeld gefunden.
Über 5.000 Euro wurden in einem Schließfach am Münchner Hauptbahnhof gelagert. © Bundespolizei München

Gestern wurde in einem Schließfach am Münchner Hauptbahnhof sehr viel Bargeld in einem Turnbeutel gefunden. Die Bundespolizei hat den Eigentümer ausfindig gemacht.

München – Mittwochnachmittag (3. November) kam es zu einem etwas kuriosen Einsatz der Münchner Bundespolizei.

Die Schließfachaufsicht des Münchner Hauptbahnhofes meldete den Fund einer erheblichen Menge Bargeld in einem überfälligen Schließfach. Den hinzugezogenen Beamten gelang es, den Eigentümer ausfindig zu machen.

Gegen 14 Uhr meldete die Schließfachaufsicht des Münchner Hauptbahnhofes, dass in einem Schließfach in der nördlichen Schließfachanlage ein Turnbeutel gefunden wurde, in welchem sich eine größere Menge Bargeld befindet.

Aufgefallen sei das Schließfach, weil es bereits mit 40 Euro überfällig war. Eine Streife der Bundespolizei nahm sich der Sache an, stellte den Turnbeutel, samt 5150 Euro Bargeld sicher und ließ es durch eine ortsansässige Bank auf Echtheit prüfen.

Wieso er das Geld dort lagerte:

Die Echtheit der Banknoten wurden bestätigt. Ebenfalls im Schließfach befand sich eine Visitenkarte. Die Person auf welche die Visitenkarte ausgestellt war konnte telefonisch erreicht werden.

Der 30-jährige Deutsche bestätigte, dass es sich bei dem Geld um sein Eigentum handelte und gab an, dass er am vergangenen Freitag sein Wohnmobil verkauft habe und das Geld bei einer Bank einzahlen wollte. Jedoch hatte keine Bank mehr zu der Uhrzeit auf, weshalb er sich entschloss das Geld in einer Schließfachanlage zu deponieren, da er in den Urlaub fahren wollte.

Da er sich noch immer im Urlaub befand, vereinbarte der Münchner mit den Beamten, seinen Verkaufserlös nach seiner Rückkehr bei der Bundespolizei abzuholen.

Bundespolizei München/fb

Auch interessant

Kommentare