Polizeieinsatz

Übergriff am Hauptbahnhof München: Mann belästigt Frauen sexuell und bewirft sie mit Glasflasche

Bierflasche vor dem Münchner Hauptbahnhof.
+
Ein betrunkener Mann hat Frauen am Hauptbahnhof sexuell belästigt und mit einer Glasflasche beworfen.

Am Münchner Hauptbahnhof hat ein Mann zwei Frauen sexuell belästigt. Nachdem sie ihn abgewiesen hatten, warf er eine Glasflasche. Eine Frau musste ärztlich versorgt werden.

  • Freitagnacht belästigte ein Mann zwei Frauen am Hauptbahnhof.
  • Der Täter bewarf die Frauen mit einer Glasflasche.
  • Eine der Frauen musste in ärztliche Behandlung.

Am Freitagmorgen gegen 00:40 Uhr hat ein alkoholisierter Mann am Treppenabgang im Zwischengeschoss des Hauptbahnhofes zwei Frauen belästigt und mit einer Glasflasche beworfen.

Die Frauen hielten sich in der Nähe des Mannes an den Treppen vor einem Schnellrestaurant auf. Der 30-jährige Mann machte die beiden an und belästigte sie sexuell, woraufhin er eine Abfuhr kassierte.

Als Reaktion auf die Abweisung warf der Mann eine Glasflasche in Richtung der beiden Frauen. Sie zersplitterte an einer Fassade. Die Splitter erwischte jedoch eine der beiden am Auge, wo sie über Schmerzen klagte. Sie musste sich daraufhin in ärztliche Behandlung begeben.

Polizeieinsatz am Hauptbahnhof: Täter war bereits polizeilich bekannt

Eine in der Nähe befindliche Streife der Bundespolizei konnten den Mann vorläufig festnehmen, wobei er sich ihnen gegenüber aggressiv verhielt.

Er war der Polizei bereits wegen früherer Sexualdelikte bekannt.

Neben gefährlicher Körperverletzung, Beleidigung und Sachbeschädigung wirft die Staatsanwaltschaft dem Mann nun Hausfriedensbruch vor, da er Hausverbot im Bahnhof hatte. Bereits am Vortag hatte er sich dort unerlaubt aufgehalten.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare