1. tz
  2. München
  3. Stadt
  4. Hallo München

ICE-Zug überrollt Transportwagen am Münchner Hauptbahnhof - Unfall kein Fremdverschulden

Erstellt:

Von: Kevin Wenger

Kommentare

Der Transportwagen wurde von einem Windstoß ins Gleis getrieben und von einem ICE erfasst.
Der Transportwagen wurde von einem Windstoß ins Gleis getrieben und von einem ICE erfasst. © Bundespolizei

Ein Transportwagen wurde von einem Windstoß ins Gleis am Münchner Hauptbahnhof getrieben. Dort wurde er von einem ICE überfahren. Am Zug entstand nur ein geringer Sachschaden.

Am Dienstagmittag, 09. August, gegen 14:15 Uhr, überrollte ein ICE, der in den Münchner Hauptbahnhof einfuhr, einen herrenlosen Transportwagen. Zuvor wurde der Wagen von einem Windstoß ins Gleis geblasen.

ICE überfährt Transportwagen: Keine Verletzten und nur geringer Sachschaden

Der Lokführer leitete eine Schnellbremsung ein, konnte die Kollision aber nicht mehr verhindern, obwohl der Zug nur mit geringer Geschwindigkeit in den Bahnhof einfuhr. Am Bahnsteig 15 kam der ICE dann zum Stehen. Dort wurden alle Passagiere durch DB-Personal evakuiert.

Videoaufnehmen ergaben, dass der Transportwagen am Vortag von zwei Passagieren als Gepäckwagen genutzt wurde. Sie hinterließen den Wagen ungesichert am Bahnsteig. Gegen 13:15 Uhr, rund eine Stunde vor der Kollision, wurde der Wagen ins Gleis geblasen.

Es verletzte sich niemand bei dem Zwischenfall, am ICE entstand nur ein geringer Sachschaden. Der Transportwagen hingegen ist komplett zerstört. Die Bundespolizei warnt davor, Gepäck- oder Transportwagen, ebenso Kinderwägen, Gehhilfen und anderes rollbares Gefährt bzw. auch Rollkoffer, ungesichert am Bahnsteig zurückzulassen.

Bundespolizei/kw

Mit dem Hallo München-Newsletter täglich zum Feierabend über die wichtigsten Geschichten aus der Isar-Metropole informiert.

Auch interessant

Kommentare