1. tz
  2. München
  3. Stadt
  4. Hallo München

Nach einem Insektenstich: Frau muss von einem Notarzt in München reanimiert werden

Erstellt:

Kommentare

Nach einem Insektenstich musste eine 56-jährige Frau reanimiert werden.
Nach einem Insektenstich musste eine 56-jährige Frau reanimiert werden. (Symbolbild) © dpa/Nicolas Armer

Nach einem Insektenstich verschlechterte sich der Zustand einer 56-Jährigen kontinuierlich bis ihr Kreislauf zu versagen begann. Notärzte mussten die Frau reanimieren.

Am Montagmorgen wurde die 56-jährige Frau in der Winzererstraße von einem Insekt gestochen. Sie wollte einen Schuh anziehen, als das Tier zustach. Die 56-Jährige legte sich hin und kühlte den Stich.

Hallo München
*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA. © Hallo München

Reanimation nach Insektenstich: Plötzlich versagt der Kreislauf der Frau

Kurze Zeit darauf beklagte die Frau Unwohlsein bei ihrem Ehemann, der sofort den Notarzt rief. Als dieser eintraf war die 56-Jährige bereits blau im Gesicht und konnte nur noch schwer atmen. Durch die Behandlungen der Rettungskräfte verbesserte sich die Situation der Frau aber nicht.

Plötzlich versagte dann der Kreislauf der Gestochenen, weshalb die Ärzte eine Reanimation starteten. Nachdem die Frau ein Medikament bekam, begann sie wieder selbstständig zu atmen und entwickelte wieder einen selbstständigen Herzkreislauf.

Die Frau wurde zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Berufsfeuerwehr München/kw

Mit dem Hallo München-Newsletter täglich zum Feierabend über die wichtigsten Geschichten aus der Isar-Metropole informiert.

Auch interessant

Kommentare