1. tz
  2. München
  3. Stadt
  4. Hallo München

IT-Referat landet mit neuem Bürgerservice „Mach München besser“ großen Treffer

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Andreas Schwarzbauer, Jonas Hönle, Romy Ebert-Adeikis, Kassandra Fischer, Marie-Julie Hlawica, Daniela Borsutzky

Kommentare

Nach dem Motto „Sag uns, was kaputt oder verschmutzt ist. Wir kümmern uns darum.“ läuft seit September der Bürgerservice „Mach München besser“.
Nach dem Motto „Sag uns, was kaputt oder verschmutzt ist. Wir kümmern uns darum.“ läuft seit September der Bürgerservice „Mach München besser“. © Romy Ebert-Adeikis

Mit dem neuen Bürgerservice „Mach München besser“ ist ein Projekt gestartet, das bei den Münchnern gut ankommt - Trotzdem fordert ein BA dringend Nachbesserung.

München - Bis zur Unkenntlichkeit beklebte Verkehrsschilder, Müll, Gehwege voller Glasscherben oder flackernde Straßenlaternen: Seit dem 1. September laufen unter dem Motto „Mach München besser“ beim IT-Referat die Leitungen heiß.

„Mach München besser“: Projekt startet mit großem Erfolg

„Seit dem Start der App gab es 1010 Meldungen. 807 davon wurden bereits erledigt, was 84 Prozent der eingegangenen Meldungen entspricht“, antwortet eine Sprecherin des Referats auf Hallo-Anfrage. „Die meisten Meldungen gehen zu verschmutzten Geh- und Radwegen ein.“ In diesen Fällen bearbeitet das Baureferat die Meldungen und behebt die Mängel.

Hallo München ist Teil des Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.
Hallo München ist Teil des Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks. © Hallo München

Bezirksausschuss Neuhausen-Nymphenburg macht Verbesserungsvorschlag für Bürgerservice

Geht es nach dem BA Neuhausen-Nymphenburg, soll der Service sogar noch erweitert werden. Jörn Retterath (SPD): „Eine Ausweitung der Meldungskategorien um ,Fahrradruinen’ wäre sinnvoll.“ Ein entsprechender Antrag zur Melde-App wurde einstimmig verabschiedet. Erproben könne man diese im Stadtteil: „Die im öffentlichen Raum abgestellten, seit längerem nicht benutzten Räder sind ein häufiges Ärgernis.“

Doch auch ohne diesen BA-Antrag bleibt das IT-Referat nicht untätig: „Wir verändern und optimieren die Plattform kontinuierlich, sie wird nächstes Jahr um zusätzliche Kategorien erweitert.“

Positives Fazit für neuen Bürgerservice

Aktuell zieht man ein positives Fazit: „Die Münchner helfen offenbar gerne mit, ihre Stadt auf digitalem Weg sauber und sicher zu halten.“ Wie gut und wie schnell der Service im Einzelfall funktioniert, hat Hallo getestet:

Hallo-Fazit

Die Nutzung des noch jungen Services ist tatsächlich denkbar einfach. Online unter www.machmuenchenbesser.de Ort und Kategorie wählen, Bild hochladen und eine kurze Erklärung schreiben. Dann noch E-Mail-Adresse angeben – fertig! In unter fünf Minuten ist die Sache erledigt.

Über 1000 Meldungen innerhalb weniger Wochen mag in einer Millionenstadt wenig erscheinen, spricht aber tatsächlich in positiver Hinsicht für sich. Das Duzen der Hinweisgeber ist allerdings eher gewöhnungsbedürftig als jung und hip. Auch, dass die Rückmeldungen oft erst Tage und Wochen verspätet erfolgen, ist nicht optimal.

Aber seien wir mal ehrlich: lieber so herum, als schnelles Feed­back und keine Reinigung. Insofern: Daumen hoch für diesen Service!

Quelle: www.hallo-muenchen.de

Auch interessant

Kommentare