1. tz
  2. München
  3. Stadt
  4. Hallo München

Mätressen und chaotische Fußballspiele ‒ Diese Jubiläen stehen 2023 in München an

Erstellt:

Von: Ursula Löschau

Kommentare

Radfahrer auf Autobahn A 99.
Vor 25 Jahren wurde die Eschenrieder Spange in München eröffnet. © Jan Nienheysen/dpa

München ist voller historischer Ereignisse: Auch im Jahr 2023 feiert die Stadt zahlreiche Jubiläen und Geburtstage. Eine Auswahl...

München ‒ Hätten Sie’s gewusst? 2023 feiern zahlreiche bedeutende Ereignisse der Stadtgeschichte ihr Jubiläum. Mithilfe des Münchner Stadtarchivs hat Hallo München einige Beispiele zusammengestellt.

Jubiläen in München ‒ Diese Jahrestage zelebriert die Stadt 2023

Vor 375 Jahren

Der Dreißigjährige Krieg, ein Religionskrieg der Katholiken – darunter das bayerische Herzogtum – und Protestanten, endet 1648. Münchens Einwohnerzahl ist kriegsbedingt und wegen der Pest zwischen 1619 und 1651 von über 23.000 auf 18.000 gesunken. Wären nicht gleichzeitig über 7000 Personen zugewandert, hätte es einen noch größeren Einbruch gegeben.

Vor 200 Jahren

Der Landschaftsarchitekt Friedrich Ludwig von Sckell (geboren 1750) stirbt am 24. Februar 1823. Er gestaltete den Englischen Garten und wandelte den Nymphenburger Schlosspark in einen Landschaftsgarten um. Im selben Jahr wurden die Grundsteine für eine neue äußere Isarbrücke (27. Mai) und eine neue Kaserne in der Maxvorstadt (14. Juli, Türkengraben) gelegt.

Englischer Garten in München mit See.
Der Englische Garten in München ist ein Magnet für Touristen und Ansässige. © Marcus Schlaf

Vor 175 Jahren: Mätresse sorgt für Märzunruhen

König Ludwig I. lässt am 9. Februar 1848 die Universität wegen „lolafeindlicher“ studentischer Tumulte schließen und leitet damit die Münchner „Märzunruhen“ ein. Lola Montez (1821 bis 186), Tänzerin und königliche Mätresse, wird am 11. Februar aus München ausgewiesen und nächtigt auf ihrer Flucht nach Amerika kurz in der Blutenburg.

Porträt von Lola Montez in Schwarz-Weiß.
Mätresse Lola Montez sorgt für Märzunruhen in München. © Archiv/dpa

Vor 150 Jahren

Die Bogenhausener Brücke (Max-Joseph-Brücke) stürzt 1873 ein. 1899 wird der Nachfolgebau durch ein Jahrhundert-Hochwasser zerstört und 1901/02 neu errichtet.

Im selben Jahr wird außerdem die Künstlergesellschaft „Allotria“ gegründet. Sie ist neben der Münchner Künstlergenossenschaft die älteste noch lebendige Künstlervereinigung der Stadt mit Sitz im Künstlerhaus am Lenbachplatz.

Vor 125 Jahren: Augustiner und Monacensia

1898 werden mehrere Münchner Institutionen fertiggestellt oder eröffnet, darunter am 12. März die Gaststätte „Augustiner“ in der Neuhauser Straße und am 11. Juli das sogenannte Hildebrand-Haus an der Maria-Theresia-Straße. Es ist heute der Sitz von der Monacensia-Bibliothek und des Literatur-Archivs.

Augustiner Bräu in der Neuhauser Straße in München.
Augustiner Bräu in der Neuhauser Straße in München feiert 125. Jubiläum im Jahr 2023. ©  Götzfried
Monacensia-Bibliothek und des Literatur-Archiv der Stadt München.
Hier wird Münchner Wissen verwahrt: Monacensia-Bibliothek und des Literatur-Archiv der Stadt München. © Schlaf

Vor 100 Jahren

1923 werden eine gemeindliche Getränkesteuer sowie eine „Lese- und Erlaubnisgebühr“ bei den städtischen Volksbibliotheken eingeführt.

Zudem nimmt die Heilsarmee ihre Tätigkeit in München auf. Am 8./9. November 1923 kommt es zum sogenannten Hitler-Putsch der NSDAP unter Adolf Hitler und Erich Ludendorff mit Unterstützung aus der rechtskonservativen bayerischen Landesregierung. Der Versuch, die Reichsregierung in Berlin zu stürzen, scheitert. Am 14. November wird die NSDAP verboten.

Vor 50 Jahren

Bei einem Fußballspiel zwischen dem TSV 1860 München und dem FC Augsburg am 15. August 1973 im überfüllten Olympiastadion werden 140 Menschen verletzt. Münchens erste Spielstraße wird am 24. November 1973 in der Türkenstraße eröffnet.

Vor 25 Jahren: Fünflinge und ein neuer Autobahnabschnitt

Die Stadt muss sparen und verzichtet darauf, Sehenswürdigkeiten in den touristenarmen Wintermonaten nachts anzustrahlen. Im Klinikum Großhadern kommen am 16. Januar 1998 Fünflinge zur Welt: vier Mädchen, ein Junge. Die Mehrlingsgeburt ist die erste dieser Art in Großhadern seit zehn Jahren.

Messe München.
Vor 25 Jahren eröffnet die Neue Messe München. © Peter Kneffel/dpa

Am 12. Februar wird die Neue Messe München eingeweiht und am 4. September die Eschenrieder Spange. Sie verbindet seit 25 Jahren im Münchner Nordwesten die A8 mit der A99. Damals wird erwartet, dass der Verkehr auf der Verdistraße um bis zu 8000 Fahrzeuge pro Tag zurückgeht. Die Entlastung hält aber nicht lange vor.

Mit dem Hallo München-Newsletter täglich zum Feierabend über die wichtigsten Geschichten aus der Isar-Metropole informiert.

Auch interessant

Kommentare