1. tz
  2. München
  3. Stadt
  4. Hallo München

Kollision zwischen Tram und Pkw in München ‒ Fahrer nach Unfall schwer verletzt im Krankenhaus

Erstellt:

Von: Jonas Hönle

Kommentare

Ein 20-jähriger Münchner wurde in einer Tram überfallen.
In München kam es zu einer Kollision zwischen einem Pkw und einer Tram. © Symbolbild: picture alliance/Fabian Nitschmann/dpa

Die Polizei München ermittelt nach einer Kollision zwischen einer Tram und einem Pkw. Durch den Unfall am Hauptbahnhof kam es zu Beeinträchtigungen im Verkehr.

Bei einem Unfall zwischen einem Pkw und einer Tram in München wurde ein 44-Jähriger schwer verletzt. Der Auto-Fahrer musste nach der Kollision am Dienstagmittag in ein Krankenhaus.

Während der Unfallaufnahme am Hauptbahnhof durch die Polizei und der Bergung des Pkw kam es zu Beeinträchtigungen im Verkehr. Für ca. eine Stunde fuhren auch keine Straßenbahnen auf der betroffenen Strecke.

Kollision zwischen Tram und Pkw am Hauptbahnhof München - Fahrer nach Unfall verletzt im Krankenhaus

Laut Polizei fuhr der 44-jährige Münchner gegen 11.10 Uhr mit seinem Pkw auf der Bayerstraße auf Höhe des Hauptbahnhofes in Richtung der Schwanthalerhöhe.

Zeitgleich fuhr eine Tram mit etwa 25 Fahrgästen auf den Schienen der Bayerstraße in dieselbe Fahrtrichtung.

Als der Pkw-Fahrer über die Schienen wendete, kam es zur Kollision mit der Tram.

Dabei wurde der 44-Jährige schwer verletzt und kam mit dem Rettungsdienst zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Der Straßenbahnfahrer sowie die Fahrgäste wurden nicht verletzt.

Der Pkw war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Die Tram, deren Rammschutz abgerissen wurde, war noch fahrbereit. Die Gesamtschadenshöhe wird von der Polizei auf ca. 50.000 Euro geschätzt.

Die Münchner Verkehrspolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Mit dem Hallo München-Newsletter täglich zum Feierabend über die wichtigsten Geschichten aus der Isar-Metropole informiert.

Auch interessant

Kommentare