1. tz
  2. München
  3. Stadt
  4. Hallo München

550 Jahre Ludwig-Maximilians-Universität ‒ Ein Blick in die Geschichte und Zukunft

Erstellt:

Von: Kassandra Fischer

Kommentare

Das Hauptgebäude der LMU befindet sich am Geschwister-Scholl-Platz.
Das Hauptgebäude der LMU befindet sich am Geschwister-Scholl-Platz. © LMU

Die Münchner Ludwig-Maximilians-Universität feiert heuer 550 Jahre – wo sie 1472 gegründet wurde, welcher Studiengang heute boomt und ein Blick in die Zukunft.

Maxvorstadt - Sie ist eine der ältesten Hochschulen in Deutschland und die erste bayerische Landesuniversität. Die LMU, kurz für Ludwig-Maximilians-Universität, feiert heuer ihr 550-jähriges Bestehen. Zum Jubiläum wirft Hallo einen Blick in die Vergangenheit, wagt eine Vorschau auf zukünftige Bauprojekte (s. Kasten) und hat ein paar spannende Zahlen und Fakten in petto.

Hallo München
*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA. © Hallo München

550 Jahre LMU: Hallo wirft einen Blick auf die Geburtsstunde der Universität

Mit Genehmigung von Papst Pius II. gründete Herzog Ludwig IX. in Ingolstadt die erste Universität Altbayerns. Die offizielle Eröffnung und Einweihung fand am 26. Juni 1472 statt. Doch bereits im März hatte die Hohe Schule zu Ingolstadt ihren Studienbetrieb aufgenommen. 1800 zieht die Universität nach Landshut. Das dortige Dominikanerkloster wird ihr Domizil. 1825/26, kurz bevor die LMU unter der Regentschaft von König Ludwig I. nach München verlegt wurde, waren knapp 1000 Studenten eingeschrieben.

Am 15. November 1826 erfolgte der feierliche Umzug in das ehemalige Jesuitenkolleg an der jetzigen Neuhauser Straße. St. Michael diente als Universitätskirche, die Karmelitenkirche am Promenadeplatz als Aula.

Am 15. November 1826 wurde die LMU in München feierlich eröffnet.
Am 15. November 1826 wurde die LMU in München feierlich eröffnet. © LMU

1840 konnte die LMU in das heutige, von Friedrich von Gärtner entworfene, Hauptgebäude am Geschwister-Scholl-Platz umziehen. Seinen Namen bekam dieser durch das Engagement von Hans und Sophie Scholl, die als Teile der Widerstandsgruppe „Weise Rose“ zwischen 1942 und 1943 Flugblätter gegen die Nationalsozialisten an der Uni verteilten und mit ihrem Leben bezahlten.

Der Krieg hinterließ auch andere Spuren: 1944 wurde das Hauptgebäude der LMU zerstört. Am 23. Juli 1946 eröffnete die LMU als letzte Universität in der US-amerikanischen Besatzungszone wieder.

550 Jahre Ludwig-Maximilians-Universität München: Spannende Zahlen und Fakten

Ein Blick in die Zukunft

Mit dem 2019 eröffneten Nano-Institut an der Königinstraße wurde der erste Baustein des neuen Physik-Campus gesetzt. Dieser soll in den nächsten Jahren durch das „Forum der Physik“ ergänzt werden. Der Neubau soll wissenschaftliche Einrichtungen beherbergen, aber auch aktuelle Forschungsgebiete der Öffentlichkeit vermitteln. Baubeginn ist voraussichtlich Mitte 2025. Weitere Bauprojekte: das Forschungszentrum ICON für Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems der LMU und des LMU Klinikums in Großhadern/Martinsried (Fertigstellung Ende 2024 geplant), der Neubau Tieranatomie und -patholoogie am tiermedizinischen Campus in Oberschleißheim (Baubeginn September 2023, Bezug bis Ende 2026).

Mit dem Hallo München-Newsletter täglich zum Feierabend über die wichtigsten Geschichten aus der Isar-Metropole informiert.

Auch interessant

Kommentare