1. tz
  2. München
  3. Stadt
  4. Hallo München

Theresienwiese München: Spiel- und Sport-Wiesn für über zwei Millionen Euro geplant

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Theresa Reich

Kommentare

Die in die Jahre gekommenen Spielplätze am Bavariaring könnten bald durch Seilbahn, Kletterhaus und Sportgeräte ersetzt werden.
Die in die Jahre gekommenen Spielplätze am Bavariaring könnten bald durch Seilbahn, Kletterhaus und Sportgeräte ersetzt werden. © Theresa Reich

Nach Wunsch von Bürgern und BA: Theresienwiese und Bavariaring sollen mit Spiel- und Sportanlagen attraktiver werden. Ein Plan vom Baureferat liegt bereits vor.

Etwa 2,3 Millionen Euro will die Stadt für einen neuen Spielplatz auf der Theresienwiese sowie neue Sport- und Spielstationen am Bavariaring ausgeben. Der Bezirksausschuss Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt hat in seiner jüngsten Sitzung einem Projektplan des Baureferats München zugestimmt. Der Entwurf sieht einen großen Spielplatz am nördlichen Zipfel der Theresienwiese sowie verteilt auf der östlichen Seite des Bavariarings insgesamt zwölf Sport- und Spielstationen vor.

Baureferat München: Theresienwiese und Bavariaring sollen mit neuem Spielplatz für große Altersgruppe attraktiv sein

Zuvor bemängelten BA und Bürger immer wieder, dass es zu wenig unkommerzielle Flächen für Kinder und Jugendliche im Viertel gebe und die alten Geräte für Kinder unattraktiv seien. Der neue Spielplatz samt Grünfläche und Klettergerüst mit drei Ebenen soll für mehrere Altersgruppen attraktiv sein, wie es im Plan heißt.

So können kleine Kinder auf den unteren Flächen spielen, während die älteren Mädchen und Jungen auf Netzen, Stegen und Brücken in unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen klettern können. Zudem sind vier Schaukeln, mehrere Bänke und barrierefreie Picknick-Ecken vorgesehen.

Theresienwiese: Mit neuen Sportanlagen am Bavariaring sollen sich auch erwachsene Münchner auspowern können

Auch der Bewegungsdrang der erwachsenen Münchner soll durch sieben neue Sportanlagen an der östlichen Seite des Bavariarings gestillt werden. Die Fitnessgeräte habe das Sportamt so ausgesucht, dass alle Körperregionen trainiert würden. Eine Station sei den sportaffinen Senioren gewidmet. Südlich der Sportanlage will das Baureferat unter anderem eine Seilbahn und ein Trampolin errichten.

Sport auf der Theresienwiese: Projektstart selbst bei Zustimmung durch Stadtrat erst 2024 realistisch

Zwar steht ein erster Entwurf, doch es ist noch nicht geklärt, ob das Projekt finanziert werden kann. Laut Plan wird voraussichtlich Ende 2022 der Stadtrat entscheiden, ob die Gelder ausreichen. 2023 würde die Stadt die Ausführungsplanung erarbeiten und mit der Ausschreibung beginnen. Frühestens im Jahr 2024 könnten die Bagger anrollen. Das Viertelgremium hat in seiner jüngsten Sitzung der Vorlage einstimmig zugestimmt. Das Projekt entspräche ihren Wünschen wie BA-Chef Benoît Blaser (Grüne) bestätigt.

Auch interessant

Kommentare