Am Sonntag

Mahnwache für getöteten Fahrradfahrer in München

Ein Fahrrad mit einem Kreuz zum Gedenken an einen tödlich verunglückten Fahrradfahrer.
+
Ein Fahrrad mit einem Kreuz zum Gedenken an einen tödlich verunglückten Fahrradfahrer.

Ein 47-jähriger Radfahrer und seine Tochter (2) kollidierten in München mit einem Autofahrer. Der Vater erlag seinen Verletzungen. Am Sonntag findet eine Mahnwache statt.

Zum Gedenken an den Tod eines 47-jährigen Radfahrers findet am Sonntag zwischen 18 und 18.30 Uhr eine Mahnwache an der Prinzregentenstraße Ecke Franz-Josef-Strauß-Ring statt.

Wie die Polizei München berichtete, kollidierte ein Autofahrer am Mittwoch, 28.7.21 mit dem Radfahrer und seiner 2-jährigen Tochter. Durch diesen Zusammenstoß wurden beide verletzt. Am 1.8.21 erlag der Radfahrer seinen Verletzungen.

Mahnwache für toten Fahrradfahrer an der Prinzregentenstraße Ecke Franz-Josef-Strauß-Ring

Die Organisator*innen des Ride of Silence München und Sprecher*innen des Radentscheid München halten kurze Ansprachen zum Gedenken an den Radfahrer. Zudem wird die Notwendigkeit der Verbesserung der Radinfrastruktur in München angesprochen, um solche Unfälle künftig zu vermeiden. Auch Anton Schnürer, der Vater der vor 5 Jahren getöteten Radlerin Sylvia wird an der Mahnwache teilnehmen.

Eine Schweigeminute mit dem Aufstellen des Ghostbikes sowie ein „Die-In“ beenden die Mahnwache.

REM/jh

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare