1. tz
  2. München
  3. Stadt
  4. Hallo München

Mann begrapscht Münchnerin am Hauptbahnhof ‒ dann attackiert er ihren Begleiter mit abgebrochenen Flasche

Erstellt:

Von: Jonas Hönle

Kommentare

Alkoholverbot in S-Bahnen in München
Ein Mann begrapschte eine Münchnerin am Hauptbahnhof und attackierte ihren Begleiter mit einer abgebrochenen Flasche. (Symbolbild) © picture alliance / dpa

Körperverletzung und sexuelle Belästigung: Ein Mann fasst einer Frau am Hauptbahnhof München ans Gesäß und greift ihren Begleiter mit einer Flasche an.

Ein 21-jähriger Mann am Hauptbahnhof München griff einer 25-jährigen Frau am Sonntagmorgen völlig unvermittelt ans Gesäß. In Folge der sexuellen Belästigung kam es zu einer Rangelei zwischen dem Mann aus dem Landkreis Rosenheim und dem 24-jährigen Begleiter der Frau.

Laut Polizei versuchte der 21-Jährige den 24-Jährigen aus Esslingen mit einem Schirm zu schlagen, traf diesen aber nicht. Daraufhin habe er eine Bierflasche zerbrochen und wollte seinen Kontrahenten mit der abgebrochenen Flasche schlagen.

Am Hauptbahnhof München: Mann begrapscht Frau und attackiert ihren Begleiter mit Flasche

Dabei verfehlte er ihn jedoch erneut und traf die Münchnerin am inneren Handgelenk. Dieser erlitt durch die Attacke eine Schnittwunde und wurde vom verständigten Rettungsdienst in ein Krankenhaus zur Notversorgung gebracht. Eine Lebensgefahr bestand laut Polizei nicht. Unmittelbar nach der Tat ergriff der 21-Jährige die Flucht

Mehrere unbeteiligte Passanten, die den Vorfall beobachteten, alarmierten den Notruf 110. Die Beamten konnten den Mann im Rahmen einer ausgerufenen Fahndung in Gewahrsam nehmen. Aufgrund einer deutlichen Alkoholisierung wurde eine Blutentnahme bei dem Tatverdächtigen angeordnet

Laut Zeugenaussagen soll der Tatverdächtige unmittelbar vor der Körperverletzung eine bislang unbekannte Frau ebenfalls in sexueller Absicht berührt haben.

Das Kommissariat für Gewaltdelikte hat die Ermittlungen übernommen.

Polizei München sucht Zeugen

Wer hat gegen 07.45 Uhr im Bereich der Arnulfstraße und Hauptbahnhof (Ludwigsvorstadt) Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten?

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, insbesondere die Geschädigte, die von dem 21-Jährigen vorher auch unsittlich berührt wurde, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 24, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Am Viktualienmarkt: Mehrere Passanten meldeten der Polizei einen Mann im psychischen Ausnahmezustand, der mit mehreren Messern durch die Innenstadt von München lief.

Mit dem Hallo München-Newsletter täglich zum Feierabend über die wichtigsten Geschichten aus der Isar-Metropole informiert.

Auch interessant

Kommentare