Schulstunden auf dem Hof

München: Lernkoffer für Freiluft-Unterricht – macht diese BA-Idee bald Schule?

Im Schulhof der Grundschule an der Blutenburgstraße wird Unterricht im Freien bald noch besser möglich sein - der BA stellt den Schulen im Bezirk jetzt nämlich spezielle Koffer mit Materialien zur Verfügung, um Unterricht im Freien zu fördern.
+
Im Schulhof der Grundschule an der Blutenburgstraße wird Unterricht im Freien bald noch besser möglich sein - der BA stellt den Schulen im Bezirk jetzt nämlich spezielle Koffer mit Materialien zur Verfügung, um Unterricht im Freien zu fördern.

In der Maxvorstadt finanziert der BA jetzt 13 Lernkoffer für Unterricht im Freien und hofft darauf, dass auch andere Viertel sowie die Stadtverwaltung nachziehen.

  • Der BA Maxvorstadt fördert eine neue Corona-Maßnahme.
  • Insgesamt 13 Lernkoffer stellt das Gremium den Schulen im Bezirk zur Verfügung.
  • Dadurch soll Unterricht im Freien ermöglicht werden.

MAXVORSTADT „Da haben wir eine coole Corona-Maßnahme auf den Weg gebracht“ – mit diesen Worten lobte BA-Chefin Svenja Jarchow-Pongratz (Grüne), den jüngsten Vorstoß ihres Gremiums. 13 Koffer – bestehend aus Sitzkissen, Klemmbrettern, Whiteboards und passenden Stiften – will der BA jetzt den Schulen im Viertel zur Verfügung stellen. Das Ziel: Unterricht im Freien ermöglichen. Die Kosten: insgesamt rund 4200 Euro.

Maxvorstadt: Bezirksausschuss finanziert Lernkoffer für Unterricht im Freien

Die Lokalpolitiker kümmern sich dabei selbst um die Bestellung der Materialien und die Bestückung der Koffer. Um den Bedarf festzustellen, haben die BAler außerdem proaktiv bei den bezirkseigenen Schulen angefragt. Darunter auch die Grundschule an der Blutenburgstraße, die gleich auf drei der Koffer hofft. „Wir haben großen Bedarf für die mobilen Einheiten“, erklärt Rektorin Ingrid Ruhhammer gegenüber Hallo. Als Umwelt-Schule habe man zwar schon vor Corona viel auf Outdoor-Unterricht gesetzt, aber es fehle einfach an den nötigen Utensilien. Sowohl bei gängigen Schulfächern als auch bei neuen Projekten wie der Wildbienen-Kooperation sieht die Rektorin Potenzial.

Rektorin Ingrid Ruhhammer freut sich auf Unterricht im Hof ihrer Schule - sobald das Wetter mitmacht.

München: BA-Vorstoß könnte auch in anderen Vierteln folgen

Losgehen soll es laut BA so schnell wie möglich, aber auch das Wetter muss natürlich mitspielen. Damit die Idee vielleicht auch über das eigene Viertel hinaus umgesetzt wird, wollen die Maxvorstädter ihren Antrag an die übrigen Gremien schicken. Zur Inspiration sozusagen. Dass womöglich auch die Stadt mit weiteren Koffern unterstützt, ist ebenfalls denkbar. „Wenn Schulen deren Einsatz für sinnvoll erachten, prüft das RBS gerne, ob eine Beschaffung durch die Stadt möglich ist“, so eine Sprecherin auf Hallo-Nachfrage.

Auch interessant

Kommentare