1. tz
  2. München
  3. Stadt
  4. Hallo München

Maxvorstadt: Sie brauchen Licht - Skater und Kicker vereint für Beleuchtung

Erstellt:

Von: Kassandra Fischer

Kommentare

Skater und Kicker von „Bunt kickt gut“ wünschen sich eine Lichtanlage im Maßmannpark.
Skater und Kicker von „buntkicktgut“ wünschen sich eine Lichtanlage im Maßmannpark. © kf

Skater und Fußballspieler vom Verein „buntkicktgut“ sind oft und gerne im Maßmannpark. Für die dunkle Jahreszeit wünschen sie sich jetzt eine Lichtanlage für die Abendstunden.

Maxvorstadt - Paul Klausing schnappt sich am Abend gerne sein Skateboard und fährt in den Maßmannpark. „Dort ist eigentlich immer etwas los“, weiß der 24-Jährige. Zumindest im Frühjahr und Sommer. In den Herbst- und Wintermonaten sieht das anders aus: „Um fünf ist Schicht im Schacht.“ Dabei sei das Skateboard für viele ein Feierabendsport. Helfen würde eine Beleuchtungsanlage im Maßmannpark. Da sind sich auch die Skater um den Neu-Münchner einig. „Ich kenne das von Karlsruhe, das war ziemlich gut“, sagt Klausing.

Maßmannpark: Skater und Kicker vereint für Beleuchtung

Skaten, Fußball, Basketball: Im Maßmannpark gibt es zahlreiche Möglichkeiten für Sportler. Einmal die Woche trainieren auch die Fußballer der Integrationsinitiative „buntkicktgut“ in der Maxvorstädter Grünanlage. Auch hier kennt man das Problem der dunklen Jahreszeit. Leiter Rüdiger Heid betont deshalb: „Eine Beleuchtungsanlage wäre eine wichtige Maßnahme im Maßmannpark – aber auch in anderen Anlagen.“ Er glaubt, mit vier oder sechs Strahlern wäre es in der Maxvorstadt schon getan. „Eine unkomplizierte Lösung.“

Skater Paul Klausing und „Bunt kickt gut“-Leiter Rüdiger Heid
Skater Paul Klausing und „Bunt kickt gut“-Leiter Rüdiger Heid © kf

Doch so einfach ist das nicht: Im Jahr 2017 hat die Stadt entschieden, ein entsprechendes Pilotprojekt zur Beleuchtung der Skateanlage „Im Gefilde“ in Waldperlach zu starten. Auf Basis dessen Evaluierung soll eine Entscheidungsgrundlage für die Beleuchtung weiterer Jugendspieleinrichtungen geschaffen werden (siehe Infobox). Auch Heid kennt das Pilotprojekt und wundert sich deshalb: „Es wäre längst an der Zeit, hier Ergebnisse zu haben!“

Bezirksausschuss für Beleuchtung des Maßmannparks

Druck will jetzt auch der örtliche Bezirksausschuss machen. Ein entsprechender SPD-Antrag liegt für die Sitzung in dieser Woche vor. Das Ergebnis lag zu Druckschluss nicht vor, die Empfehlung des Unterausschusses „Mobilität und öffentlicher Raum“ lässt aber hoffen, dass es Rückenwind aus dem Viertelgremium gibt. Schon im März 2019 forderten die Lokalpolitiker – damals auf Initiative der Grünen – erstmals eine Beleuchtungsanlage für den Park. Doch die Stadt vertröstete die Lokalpolitiker damals auf 2020 und das Ende des Pilotprojekts.

Das Corona-Jahr hat allerdings auch hier seine Spuren hinterlassen: Eine Befragung der Anwohner fiel deshalb flach. Normalbetrieb gab es auch nicht und so pausierte die Evaluation aufgrund der unvollständigen Datenlage kurzzeitig. Inzwischen hat die Stadt die Untersuchung wieder aufgenommen, bestätigt das Baureferat auf Hallo-Nachfrage. Im Frühjahr 2022 soll es dann endlich Ergebnisse geben.

Auf der Warteliste

Eine Beleuchtungsanlage für die Skateparks auf der Theresienwiese, am Feierwerk sowie im Olympiapark forderte der Stadtrat ebenfalls bereits im Dezember 2020. Doch auch dort ist Geduld angesagt – bis die Ergebnisse des Pilotprojekts der Anlage „Im Gefilde“ vorliegen. Das Baureferat versprach allerdings: Bei geeigneten Rahmenbedingungen werden die drei geforderten Anlagen bevorzugt betrachtet. 

Auch interessant

Kommentare