1. tz
  2. München
  3. Stadt
  4. Hallo München

Messie-Akademie Gauting: Anfragen verdreifacht – regionale Teams für ganz Deutschland nötig  

Erstellt:

Von: Romy Ebert-Adeikis

Kommentare

2016 hat Michael Schröter in Gauting die Messie-Akademie gegründet, die Betroffene unterstützt.
2016 hat Michael Schröter in Gauting die Messie-Akademie gegründet, die Betroffene unterstützt. © dpa/Sven Hoppe

Die Messie-Akademie wurde während der Hitzewelle dreimal so oft wie sonst angefragt. Grund genug für Leiter Michael Schröter Hilfsteams in ganz Deutschland zu gründen.

GAUTING Es brodelt in Gauting. Nicht nur, weil auch dort die Temperaturen in den vergangenen Wochen besonders heiß waren. Sondern auch, weil das konkrete Folgen für die dortige Messie-Akademie hat. „Wir haben seit Beginn der heißen Tage etwa 300 Prozent mehr Anfragen als sonst“, sagt Leiter Michael Schröter. Heißt genau: Statt sechs bis sieben Anfragen verzweifelter Menschen erreichen ihn derzeit über 20 Anrufe pro Tag – aus ganz Deutschland.

Hallo München
*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA. © Hallo München

„Viele wissen nicht, dass die Hitze eine große Krisen-Situation für vom Messie-Syndrom-Betroffene darstellt.“ Gerade in Wohnungen von sogenannten „Vermüllern“ entstehen durch verrottende Lebensmittelreste und anderen organischen Müll unangenehme Gerüche und Ungezieferplagen. „Die Betroffenen bekommen auf einmal riesige Probleme mit Nachbarn oder den Vermietern.“

Messie-Akademie Gauting: Bundesweit wurden Einsatzteams gegründet

Denn viele Messies leben sonst zurückgezogen und unauffällig, ihre Zahl zu schätzen ist schwierig. Schröter geht von etwa 2,5 Millionen Betroffenen allein in Deutschland aus. Und: Die vergangenen Jahre mit Corona und Krieg haben die Situation für viele noch erschwert. „Alle Betroffenen sind psychisch krank. Die packen solche Krisen noch viel schlechter als gesunde Menschen“, sagt Schröter. Schon vor der aktuellen Hitzewelle seien deutlich mehr Anfragen an die Messie-Akademie gerichtet worden als noch vor einigen Jahren.

Darum hat Schröter sich selbst Hilfe geholt: Bundesweit hat er Einsatzteams gegründet, die in ihrer Region Wohnungen ausräumen und Betroffene beraten – inzwischen sind es neun. „Das sind eigenständige Neugründungen, die aber mit uns verbunden sind und unser Know-How erhalten haben“, sagt Schröter. Pro Monat kämen derzeit ein bis zwei neue Teams dazu.

Dennoch sei der aktuelle Ansturm nicht zeitnah zu bewältigen. „Das wird Monate dauern, wir können das nur zeitverzögert bedienen.“ Für die vielen Betroffenen, die erstmal ohne Hilfe auskommen müssen – oder wollen –, hat Schröter darum einen Tipp: wenigstens die Küche aufräumen. Denn dort entstünden die meisten unangenehmen Gerüche.

Die Akademie kennenlernen

Betroffene lädt die Messie-Akademie Gauting, Hauptplatz 1, regelmäßig zum Kennenlern-Frühstück ein. Der nächste Termin ist am Samstag, 30. Juli, ab 10 Uhr. Am Samstag, 24. September, findet das Messie-Frühstück zum 50. Mal statt. Anmeldung unter Telefon 87 57 90 61 oder info@messie-hilfe-team.de.

Mit dem Hallo München-Newsletter täglich zum Feierabend über die wichtigsten Geschichten aus der Isar-Metropole informiert.

Auch interessant

Kommentare