1. tz
  2. München
  3. Stadt
  4. Hallo München

Mini-München: Das Ferienprogramm für Kinder kommt 2022 wieder

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Tim Pohl

Kommentare

Elternfreie Zone im Mini-München
So wie in den vergangenen Jahren soll es 2022 wieder einen zentralen Veranstaltungsort für Mini München geben. © Frank Leonhardt/dpa

Das Ferienprogramm Mini-München wird trotz angespannter Finanzlage der Stadt auch 2022 fortgeführt werden. Diesmal soll es wieder nur einen Veranstaltungsort geben.

Trotz der angespannten Haushaltslage wird es im kommenden Jahr Mini-München wieder geben: Die Rathauskoalition wird die Finanzierung der beliebten Spielstadt für 2022 sicherstellen, damit mehr als 30 000 Kinder und Jugendliche an dem größten Ferienprogramm der Stadt teilnehmen können.

Mini-München findet alle zwei Jahre statt. 2020 gab es coronabedingt erstmals mehrere Standorte zur Entzerrung und Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln. In einer Ausnahmesituation hat sich das dezentrale Konzept vor allem durch das Engagement der Veranstaltenden sowie der Betreuer*innen bewährt. 2022 soll es nach Willen von SPD/Volt und Die Grünen – Rosa Liste aber wieder einen einzigen Veranstaltungsort geben. Deshalb wird die Rathauskoalition die Finanzierung auch in Zeiten von angespannten öffentlichen Kassen sicherstellen. Der Beschluss steht am Dienstag, 6. Juli, auf der Tagesordnung des Kinder- und Jugendhilfeausschusses.

Mini-München: 2022 soll es wieder einen zentralen Veranstaltungsort geben

Der Verein Kultur & Spielraum e.V. organisierte Mini-München erstmals im Jahr 1979, bis 2012 diente die Event-Arena im Olympiapark als Veranstaltungsort. Mittlerweile gibt es das Konzept in vielen anderen Städten und Ländern. Aus Sicherheitsgründen war das Ferienprogramm im Olympiapark nicht mehr möglich und findet seither an anderen Orten, etwa im Showpalast München statt. Deshalb müssen seit 2014 Mittel für Miete, Mietnebenkosten und Infrastruktur anfallen, die aus dem städtischen Haushalt bezahlt werden.

Auch interessant

Kommentare