1. tz
  2. München
  3. Stadt
  4. Hallo München

Tauschschrank-Angebot in München wächst: Neuer Standort in Moosach geplant ‒ Paten gesucht

Erstellt:

Kommentare

Zwei Metall-Hängeschränke fungieren an der Kapellenäckerstraße als Tauschnische.
Zwei Metall-Hängeschränke fungieren an der Kapellenäckerstraße als Tauschnische. © Patricia Stücher

In München wächst die Zahl von Tauschschränken stetig. Auch Moosach erhält jetzt einen zweiten Standort, an dem man Gebrauchtes verschenken oder tauschen kann.

Moosach - „Die Menschen wollen Dinge einfach und unkompliziert tauschen,“ sagt Laura Ernst, Gründungsmitglied des Vereins Kreislaufschränke. Dieser bietet in der gesamten Stadt Anlaufstellen, an denen Menschen funktionsfähige Gegenstände, die sie nicht mehr verwenden, verschenken oder tauschen können. Mittlerweile hat der Verein sechs eigene Standorte. Neun weitere werden von Partner­organisationen betrieben.

*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.
*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA. © Hallo München

Neuer Tauschschrank in Moosach: Gebrauchtes verschenken oder tauschen

Auch in Moosach ist der Verein tätig: An der Kapellenäckerstraße gibt es eine Tauschnische. Weil diese aber nur wenig Platz bietet, soll ab Mai ein weiteres Angebot in Form eines Gartenhäuschens an der Magdalenenkirche, Ohlauer Straße 16, eröffnet werden. „Das Ziel des Vereins ist, dass Gebrauchtes nicht gleich in den Müll geworfen, sondern erhalten wird“, erklärt Ernst. Der Wert der Tauschobjekte spiele keine Rolle. Für größere Gegenstände gebe es ein schwarzes Brett, an dem diese per Zettel angeboten werden können.

Laura Ernst ist Mitgründerin des Vereins Kreislaufschränke.
Laura Ernst ist Mitgründerin des Vereins Kreislaufschränke. © privat

Patenschaft für Projekt: Verein sucht Ehrenamtliche für neuen Tauschschrank in Moosach

„Die Idee des Tauschens wird von der Nachbarschaft und Passanten sehr gut aufgenommen,“ erklärt Ernst. „Es sind nicht nur Tauschhütten, sondern Orte der Begegnung, die das Stadtviertel neu beleben.“

Ein Tauschangebot könne nur gewährleistet werden, wenn man auf Ordnung und Sauberkeit achtet. „Deshalb sind wir auf der Suche nach freiwilligen Helfern, die eine Patenschaft für das Projekt übernehmen,“ sagt Ernst. Auch für den neuen Standort werden noch ein bis drei Ehrenamtliche aus der Nachbarschaft gesucht. Unterstützer können sich bei Laura Ernst unter 0176 /82 13 47 98 melden.

Patricia Stücher

Quelle: www.hallo-muenchen.de

Auch interessant

Kommentare