Nach Corona-Pause

Heiß auf Football - Munich Cowboys starten in die neue Saison

Munich Cowboys
+
Die Munich Cowboys gehen trotz eineinhalb Jahren Spielpause optimistisch in die kommende Saison.

Die Munich Cowboys starten nach einer Corona-Pause optimistisch in die diesjährige Saison. Die Spiele der German Football League werden alle live übertragen.

  • Die Football-Mannschaft Munich Cowboys hat aufgrund von Corona eine Spielpause von knapp zwei Jahren hinter sich.
  • Jetzt startet die höchste deutsche Football-Liga, die „German Football League“ (GFL) in die Saison 2021.
  • Alle Spiele werden von der GFL live übertragen.

Die höchste deutsche Football-Liga, die „German Football League“ (GFL), startet nun in die Saison 2021. Wieder mit dabei: die Munich Cowboys. Deren letztes Pflichtspiel fand Ende August 2019 statt. Dann kam Corona – und eine fast zwei Jahre andauernde Spielpause.

„Die Corona-Zeit war hart für uns, weil wir länger nicht trainieren durften“, erklärt Quarterback Justin Sottilare. Auf die lange Wartezeit folgte ein Hygienekonzept für den Trainingsbetrieb mit Tests, Maskenpflicht und Einhaltung von Abstandsregeln, wo nur möglich.

Trotz der Widrigkeiten überwiege die Vorfreude, so der Cowboys-Spielmacher: „Das Team zieht voll mit und wir freuen uns extrem auf die Saison.“

Das bestätigt auch Cheftrainer Garren Holley: „Die Spieler wollen jetzt nicht nur ihre Mitspieler tackeln, sondern endlich gegen ein anderes Team zeigen, dass sie enorm viel Einsatz und Schweiß in die Vorbereitung gesteckt haben.“

Die Cowboys haben ihren Kader auf mehreren Positionen verstärken können. Wide Receiver Michiah Quick ist als Flügelspieler eine wichtige Anspielstation in der Offensive. AJ Smith als Safety und Linebacker Ryan Newell verbessern zudem die Defensive der Münchner. Trainer Holley möchte zwar von Spiel zu Spiel denken. „Ich bin aber davon überzeugt, dass wir eine sehr erfolgreiche Saison spielen werden.“

German Football League: Liga wird in Nord und Süd aufgeteilt - alle Spiele werden live übertragen

Neu ist der Turniermodus. Die Liga ist in zwei Gruppen – Nord und Süd – aufgeteilt. Diese bestehen aus je zwei Divisionen mit zweimal drei Teams im Norden und zweimal vier Teams im Süden. In der Hauptrunde spielt jeder Verein zweimal gegen die Mannschaften aus der eigenen Division und einmal gegen die aus der anderen. Die vier besten Teams einer Gruppe qualifizieren sich dann für die Playoffs.

Das Auftaktspiel der Cowboys gegen „Frankfurt Universe“ findet am Samstag, 5. Juni, um 16 Uhr im Dantestadion statt. Fans sind nicht zugelassen. Unter live.gfl.info überträgt die GFL aber alle Saison-Spiele.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare