1. tz
  2. München
  3. Stadt
  4. Hallo München

Eingeklemmt im Auto ‒ 59-Jähriger nach Unfall in Tiefgarageneinfahrt schwer verletzt

Erstellt:

Kommentare

Die Münchner Feuerwehr konnte den eingeklemmten Mann schwer verletzt aus seinem Auto befreien.
Die Münchner Feuerwehr konnte den eingeklemmten Mann schwer verletzt aus seinem Auto befreien. (Symbolbild) © Boris Roessler/dpa

Ein 59-jähriger Autofahrer ist in der Einfahrt zu einer Tiefgarage eingeklemmt und dabei schwer verletzt worden. Wie es dazu kam, ist aktuell noch unklar.

Neuhausen - Das Team des Neugeborenen-Notarztdienstes (NND) der Münchner Feuerwehr wartete am Mittwochmittag an der roten Ampel der Kreuzung der Lazarettstraße zur Dachauer Straße, als sie plötzlich einen lauten Schlag hörten. Sie entdeckten unmittelbar darauf ein Auto, das ein nicht vollständig geöffnetes Tor einer Tiefgarageneinfahrt durchbrach.

*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.
*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA. © Hallo München

Feuerwehreinsatz in Neuhausen: Auto rollt ungebremst gegen Tiefgaragenwand

Das Auto rollte danach ungebremst die etwa 15 Meter lange Abfahrt hinunter. Die beiden Feuerwehrleute und der Notarzt eilten zur Tiefgarage und hörten schon die Hilferufe des 59-jährigen Mannes, der sich in dem Auto befand.

Der VW stand am Übergang zur Tiefgarage an der linken Wand der Abfahrt. Als die Einsatzkräfte sahen, dass der Fahrer mit seinem Hals und dem linken Bein zwischen Fahrzeugtür und Karosserie eingeklemmt war, forderten sie unmittelbar Verstärkung an und begannen damit, den Mann zu versorgen.

Im Auto eingeklemmt: Mann nach Unfall in Tiefgarage schwer verletzt

Kurz darauf trafen weitere Feuerwehrleute an der Unfallstelle ein befreiten den 59-Jährigen mithilfe einer Seilwinde und zwei Lufthebekissen. So konnte das Auto nach wenigen Minuten weitgenug von der Wand weggerückt werden.

Der Mann wurde von einem Notarzt versorgt und anschließend in einen Schockraum gebracht. Bei dem Unfall erlitt er Frakturen an den Rippen und am Schädel, sowie Quetschungen am Oberkörper.

Die Ermittlungen zum Unfallhergang wurden von der Münchner Polizei übernommen.

Quelle: www.hallo-muenchen.de

Auch interessant

Kommentare