1. tz
  2. München
  3. Stadt
  4. Hallo München

Hilfe bei Berufswahl und Praktikumssuche: Neuhauser BA organisiert Azubi-Börse

Erstellt:

Von: Ursula Löschau

Kommentare

Bereits in früheren Jahren hat der BA mit örtlichen Firmen und sozialen Partnern sogenannte Berufsfindungstage in der Rudolf-Diesel-Realschule initiiert. Hier ein Foto aus dem Jahr 2008.
Bereits in früheren Jahren hat der BA mit örtlichen Firmen und sozialen Partnern sogenannte Berufsfindungstage in der Rudolf-Diesel-Realschule initiiert. Hier ein Foto aus dem Jahr 2008. © Ursula Löschau

Schüler treffen Firmen und Verbände – BA Neuhausen-Nymphenburg organisiert Azubi-Börse um Jugendliche bei ihrer Berufswahl und Praktikumssuche zu unterstützen.

Neuhausen - Informationen und Perspektiven für die Berufswahl sowie konkrete Hilfe bei der Suche nach Praktikums- und Ausbildungsplätzen: Das will der Bezirksausschuss Neuhausen-Nymphenburg den Jugendlichen im Stadtbezirk bieten und organisiert deshalb eine Ausbildungsplatzbörse. Termin ist am Dienstag, 21. Juni, von 9.50 bis 13 Uhr in der Aula der städtischen Rudolf-Diesel-Realschule an der Schulstraße 3.

*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.
*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA. © Hallo München

Hilfe bei Berufswahl und Praktikumssuche: BA Neuhausen-Nymphenburg organisiert Azubi-Börse

„Der Übergang zwischen Schule und Beruf ist ein wichtiger Schritt im Leben der jungen Menschen. Insbesondere der Distanzunterricht und fehlende Möglichkeiten für Betriebspraktika haben diesen Schritt in den letzten zwei Jahren zusätzlich erschwert“, erklärt Seija Knorr-Köning (SPD), Jugendbeauftrage des BA. Zusammen mit dem BA-Wirtschaftsbeauftragten Nima Lirawi (CSU) bereitet sie die Kennenlern-Börse für Jugendliche und Ausbildungsbetriebe im Viertel vor.

Dort treffen nun 25 Unternehmen aus dem Stadtteil und der näheren Umgebung auf die Schüler der Mittelschulen Winthirplatz und Alfonsstraße sowie der Rudolf-Diesel-Realschule. Insgesamt rechnet der BA mit rund 165 Schülern im Alter von 15 bis 17 Jahren. Eingeladen sind außerdem die Besucher der örtlichen Jugend­treffs, die bereits einen Schulabschluss haben, aber noch auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz sind.

165 Münchner Schüler treffen 25 Firmen und Verbände: BA will Jugendliche im Stadtbezirk unterstützen

Die Firmen decken einen breitgefächerten Branchenmix ab. Von der Gesundheits- oder Altenpflege über das Bäcker- oder Parkettlegerhandwerk bis zu vielen verschiedenen technischen und kaufmännischen Berufen oder Beamtenlaufbahnen. So sind unter anderem die Stadt und die Stadtwerke München, Post und Polizei, MAN und BMW sowie Kliniken und Alteneinrichtungen vor Ort, um ihre Ausbildungsangebote vorzustellen.

Die Jugendbeauftragte betont: „Als Bezirksausschuss ist es uns ein Anliegen, den jungen Menschen im Viertel dabei zu helfen, Praktika und Ausbildungsplätze, Zukunfts­träume und Perspektiven zu finden.“ Unterstützung bekommt der BA bei dem Projekt von den beteiligten Schulen, sozialen Trägern und Netzwerken vor Ort. Zur Finanzierung stellt das Stadtviertelgremium rund 2600 Euro aus seinem Budget zur Verfügung.

Mit dem Hallo München-Newsletter täglich zum Feierabend über die wichtigsten Geschichten aus der Isar-Metropole informiert.

Auch interessant

Kommentare