1. tz
  2. München
  3. Stadt
  4. Hallo München

Gegenwind fürs Paketpost-Areal ‒ Hochhaus-Gegner in München planen einen Bürgerentscheid

Erstellt:

Kommentare

Mit Ballons in 155 Metern Höhe wird am Donnerstag, 30. September, ab 7.30 Uhr simuliert, wie hoch die Paketpost-Türme werden sollen.
Gegenwind für die geplante Paketposthalle in München. © Grafik: Herzog & de Meuron

Die geplanten Türme auf dem Paketpostareal in Neuhausen stoßen auf Gegenwind. Ein Bürgerbegehren soll schon bald über den Bau und weitere Hochhäuser in München entscheiden.

Geht es nach dem neugegründeten Verein „Hochhausstopp“ könnten die Münchner schon bald über den Bau der Türme am Paketpost-Areal und weiterer Hochhäuser in der Stadt abstimmen. „Rechtlich ist das Bürgerbegehren noch nicht vollständig formuliert“, sagt der ehemalige SPD-Stadtrat Wolfang Czisch, der dem Verein zusammen mit dem CSU-Landtagsabgeordneten Robert Brannekämper vorsteht. „Aber wir bereiten jetzt die Schleuder vor, mit der wir uns als David gegen Goliath rüsten.“

SPD-Stadtrat Wolfang Czisch
SPD-Stadtrat Wolfang Czisch © Götzfried

Erfreut darüber, dass ein Bürgerbegehren nun auf den Weg gebracht ist, ist auch Karl Hofmann von der „Initiative Münchner Architektur und Kultur“. Der Mitinitiator des Hochhaus-Bürgerentscheids von 2004 bereitete schon seit Monaten ein neues Begehren vor. Nun ist der 87-Jährige froh, dass zwei Jüngere sich der Aufgabe angenommen haben.

Hochhaus-Gegner planen einen Bürgerentscheid über Paketpost-Areal in München

Gegenwind für die Hochhaus-Gegner gibt es jedoch genauso: „Hochhäuser sind zur nachhaltigen und zukunftsorientierten Stadtentwicklung notwendig“, sagt etwa Dr. Dirk Brückner, Vorsitzender des Ausschusses Immobilienwirtschaft im Wirtschaftsbeirat Bayern. „Der Verein ‚Hochhausstopp‘ setzt deshalb ein falsches Zeichen.“

40 000 Unterschriften sind zu sammeln, damit das Bürgerbegehren eingereicht werden kann und es zu einem Bürgerentscheid kommt. „Wir sind sehr optimistisch, das zu schaffen“, sagt Czsich. „Die Münchner wollen nicht, dass ihre Stadt zur Hochhausstadt wird.“ Die Zukunft wird es zeigen.

155 Meter hoch könnten die beiden Neubauten in dem geplanten Stadtquartier rund um die Paketposthalle werden. Im Zuge des Projekts diskutiert München über seine Grenzen für Hochhäuser - wieder einmal.

hm

Auch interessant

Kommentare