Steckbrief

Philipp Rückel ‒ Die Partei-Kandidat für die Bundestagswahl 2021 im Wahlkreis München Nord

Philipp Rückel tritt bei der Bundestagswahl als Kandidat für die Partei im Wahlkreis München Nord an.
+
Philipp Rückel tritt bei der Bundestagswahl als Kandidat für die Partei im Wahlkreis München Nord an.

Philipp Rückel tritt im Wahlkreis 217 - München Nord - als Kandidat bei der Bundestagswahl 2021 für die Partei an. 

  • Philipp Rückel
  • Alter: 28
  • Viertel: Schwabing-Freimann
  • Beruf: Schilder- und Lichtreklamehersteller
  • Familienstand: ledig

Nation der Unzufriedenen: Was muss die Bundespolitik Ihrer Meinung nach aus der Pandemie lernen?

In erster Linie sollte sie lernen aus Fehlern zu lernen. Aber welche Fehler gab es denn überhaupt? Lassen Sie mich kurz überlegen...Also Home-Office hat super funktioniert. Vom Home-Schooling ganz zu schweigen, was will man auch anderes erwarten bei den perfekt ausgestatteten und digitalisierten Schulen. Das endlose Hin und Her vom Lockdown mit verfrühten Lockerungen und anschließendem, völlig unvorhersehbaren, Anstieg der Zahlen war auch richtig...Also so gesehen, gab es keine Fehler.

Generation Corona: Für Kinder und Jugendliche ist es jetzt wichtig, dass…

Kinder und Jugendliche? Es geht immer nur um die Kinder! Früher hatten die Kinder es auch nicht leicht, die sollen sich mal nicht so anstellen. Nur weil viele ihren Schulabschluss versaut haben (Schule ist ja eh unnötig) und nicht feiern konnten (wer braucht schon im Jugendalter sozialen Umgang)...Jeder denkt nur an die Kinder. Uns allen hätte ein bisschen Lockdown im Jugendalter nicht geschadet. Die sollen Therapeuten werden. Falls es Folgen hat, haben die wenigstens einen aussichtsreichen Job.

Welche Entscheidungen der Bundespolitik würden für besseres Klima und zukunftsfähigeren Verkehr in München sorgen?

Also Heizpilze und/oder Ventilatoren wären schon einmal ein guter Anfang für besseres Klima. Im Winter ist es zu kalt und im Sommer zu warm. Einfach überall ein paar davon hinstellen, dann bekommen wir das schon hin.

Für den Verkehr? Mehr Straßen und viel breiter! Ich brauche Platz für meinen SUV. Das ich zweimal die Woche Überreste von Fahrradhelmen zwischen Bremsklotz und -scheibe kratzen muss ist nervig. Außerdem werden die Fahrräder immer schwerer mit E-Motoren. Das gibt ordentliche Dellen.

Welcher Impuls Ihrerseits fließt in die Bundespolitik ein, damit Wohnen in Ballungsräumen wie München bezahlbar bleibt?

Also jetzt machen Sie sich nicht lächerlich! Wir reden hier von München. Ich würde die alte strikte konservative Schiene natürlich weiter fahren. Wer sich München nicht leisten kann, soll München verlassen! Das war schon immer so und das wird auch immer so sein! Für diese idyllische Großstadtluft und den Charme muss man auch etwas tun! Und ich weiß, dass meine Partei da hinter mir steht...warten Sie kurz...ich bin ja gar nicht bei der €SU...vergessen Sie einfach, was ich hier gesagt habe.

Für München ist es ein Mehrwert, wenn ich in den Bundestag gewählt werde, weil …

Bitte sprechen Sie hier nicht von Mehrwert. Ich möchte nicht 19% meines Gehalts abtreten. Das Geld würde ich dann lieber an Lobbyisten „spenden“. Wie soll ich denn sonst die politischen Ziele erreichen? Allgemein ist Korruption ja eh schon viel zu teuer. Da kann ich mir Mehrwert nun wirklich nicht leisten. Schließlich bin ich ja Politiker. Da möchte ich schon „real“ bleiben und ein paar Spendenaffären haben. Da freue ich mich am meisten drauf!

Was werden Sie an München vermissen, bzw worauf freuen Sie sich in Berlin?

Natürlich auf eine echte Currywurst und Döner! Die kulinarischen Köstlichkeiten müssen atemberaubend sein in Berlin. Außerdem kann ich dann endlich im Sommer mit einer Mütze spazieren gehen und dabei eine Soja Latte trinken ohne komisch angeschaut zu werden. Vermissen werde ich natürlich die Weißwurst. Aber ich kann ja täglich mit dem Privatjet nach München kommen auf Staat seinen Nacken. Für die Folgen des Flugverkehrs habe ich ja bereits bei Frage 3 schon Lösungen geboten. Zwinkersmiley

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare