Polizei-Einsatz

Patient randaliert in Münchner Krankenhaus ‒ Zwei Personen mit Wischmopp verletzt

Ein Exhibitionist sorgte in der Nacht für Aufsehen bei Passanten und der Polizei.
+
Polizei-Einsatz in München wegen einem agressiven Patienten in einem Krankenhaus. (Symbolbild)

Ein Mann lief erst mitten auf Trambahngleisen in München. Als die Polizei ihn in einem Krankenhaus abliefert, rastet er aus und greift einen Patienten und einen Arzt an.

Bei einem Angriff von einem 47-Jährigen mit einem Wischmopp wurden in einem Münchner Krankenhaus ein Arzt und ein Patient verletzt.

Der Mann wurde in der Nacht von Sonntag auf Montag von der Polizei aufgegriffen, nachdem er mitten auf Trambahngleisen lief und dabei mit Gegenständen um sich warf. Nach Angaben der Polizei zeigte er sich wahnhaft und aggressiv, weswegen eine medizinische Ursache nicht ausgeschlossen werden konnten. Dementsprechend brachte ihn der Rettungsdienst zur medizinischen Begutachtung in ein Krankenhaus.

Mann randaliert in Münchner Krankenhaus und verletzt Arzt und Patient mit Wischmopp

Vor Ort rastete der Mann während der laufenden Untersuchung komplett aus. Er griff einen 51-jährigen Patienten und einen 28-jährigen Arzt mit einen abgebrochenen Wischmopp an. Beide wurden dabei leicht im Gesicht und am Kopf verletzt.

Da der Mann weiter höchst aggressiv auftrat, schlossen Klinikmitarbeiter eine Zwischentüre, um sich und die übrigen Patienten vor der Person zu schützen.

Beamte der Polizei nahmen den aggressiven Patienten daraufhin fest. Er leistete dabei keinen Widerstand.

Nach erfolgter Untersuchung in der Notaufnahme wurde er anschließend in ein psychiatrisches Krankenhaus überstellt.

Die weiteren Ermittlungen in diesem Fall wegen gefährlicher Körperverletzung führt das Kommissariat 26 des Polizeipräsidiums München.

Polizeipräsidium München/jh

Auch interessant

Kommentare