1. tz
  2. München
  3. Stadt
  4. Hallo München

Drei Männer attackieren Obdachlosen in München mit Pfefferspray ‒ der wollte nur sein Fahrrad reparieren

Erstellt:

Von: Jonas Hönle

Kommentare

Pfefferspray
Drei Männer besprühten einen Obdachlosen beim Alten Botanischen Garten in München mit Pfefferspray. (Symbolbild) © Christophe Gateau/dpa

Ein 64-jähriger Obdachloser wollte beim Alten Botanischen Garten sein Fahrrad reparieren. Unvermittelt überfielen ihn die Täter und sprühten ihm Pfefferspray ins Gesicht.

Ein Obdachloser wurde am Dienstag, gegen 20.30 Uhr, in den Nähe des Alten Botanischen Garten in München von drei Männer unvermittelt attackiert. Der 64-Jährige hielt dort, um sein Fahrrad zu reparieren.

*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.
*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA. © Hallo München

Täter attackieren Obdachlosen beim Alten Botanischen Garten mit Pfefferspray - Polizei München sucht Zeugen

Laut Mitteilung der Polizei kamen die Täter unvermittelt auf den Mann zu und gingen ihn körperlich an. Dabei haben sie ihm auch eine Flüssigkeit ins Gesicht gesprüht. Die Beamten vermuten dabei Pfefferspray. Der Obdachlose wurde bei der Attacke leicht verletzt.

Gleichzeitig entrissen die Angreifer dem Obdachlosen seine Umhängetasche, in der sich unter anderem Bargeld befand. Anschließend flüchteten die drei Männer zu Fuß.

Passanten, die auf den Vorfall aufmerksam wurden, riefen den Notruf 110. Eine eingeleitete Fahndung bleib allerdings ohne Erfolg.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen um Hinweise.

Beschreibung der drei Täter:

Zeugenaufruf der Polizei München

Wer hat im angegebenen Zeitraum im Bereich des Alten Botanischen Garten (Maxvorstadt) Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten?

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Mit dem Hallo München-Newsletter täglich zum Feierabend über die wichtigsten Geschichten aus der Isar-Metropole informiert.

Auch interessant

Kommentare