An roter Ampel

Pkw rammt Pärchen in München von Motorroller ‒ Der Piaggio-Fahrer schlägt daraufhin zu

Blaulicht auf einem Polizeiauto.
+
Ein Pkw rammte zwei Münchner auf einem Piaggio-Motoroller in der Seidlstraße in München. (Symbolbild)

Zwei Münchner auf einem Piaggio-Motorroller hielten an einer roten Ampel, als eine Frau sie mit ihre Pkw rammte. Der Fahrer schlug daraufhin zu - 500 Euro Sachschaden.

Ein Münchner und eine Münchner (beide 55 Jahre alt) hielten am Freitagabend auf einem Motorroller auf der Seidlstraße an einer roten Ampel, als sie von einer 34-jährigen Frau in einem Pkw angefahren wurden. Durch den Aufprall stürzten die beiden und verletzten sich leicht. Die Frau wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht.

Nach dem Unfall schlug der 55-Jährige mit einer Faust auf die Motorhaube des Autos, die dadurch beschädigt wurde. Zeugen alarmierten den Polizeinotruf 110, woraufhin eine Streife zum Unfallort geschickt wurde.

Pkw rammt Paar in der Seidlstraße an roter Ampel von Motorroller

Im Rahmen der Unfallaufnahme wurden die 34-Jährige Münchnerin wegen einer fahrlässigen Körperverletzung und der 55-Jährige wegen einer Sachbeschädigung an einem Kraftfahrzeug angezeigt.

Durch den Unfall entstand an den beiden Fahrzeugen ein Sachschaden von insgesamt ca. 1.500 Euro. Durch den Schlag auf die Motorhaube entstand an dem Pkw ein Sachschaden von ca. 500 Euro.

Polizeipräsidium München/jh

Auch interessant

Kommentare