1. tz
  2. München
  3. Stadt
  4. Hallo München

Schlechter Aprilscherz? Polizei-Großeinsatz am OEZ in München wegen angeblich bewaffneter Person

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Benedikt Strobach

Kommentare

Mit einem Großaufgebot musste die Münchner Polizei am Freitag zum Olympia-Einkaufszentrum (OEZ) ausrücken. Ein Anrufer hatte einen Mann gemeldet, der mit Messer und Sprengstoff-Gürtel bewaffnet sei.
Mit einem Großaufgebot musste die Münchner Polizei am Freitag zum Olympia-Einkaufszentrum (OEZ) ausrücken. Ein Anrufer hatte einen Mann gemeldet, der mit Messer und Sprengstoff-Gürtel bewaffnet sei. © Symbolbild: Patrick Seeger/dpa

Ein Unbekannter sagte der Polizei in München, dass ein Mann mit Messer und Sprengstoff-Gürtel am Olympia-Einkaufszentrum stehe. Es war eine Falschmeldung.

War das ein wirklich schlechter Scherz oder Paranoia? Ein Unbekannter hat jedenfalls mit einem Anruf bei der Polizei in München einen Großeinsatz am Olympia-Einkaufszentrum (OEZ) ausgelöst. Der Anrufer meldete, dass sich vor dem Center in Moosach eine mit Messer und Sprengstoff-Gürtel bewaffnete Person befände.

*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.
*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA. © Hallo München

Aprilscherz? Polizei-Einsatz am OEZ in München wegen angeblich mit Messer und Sprengstoff-Gürtel bewaffneten Mannes

Daraufhin schickte die Polizei 30 Streifen zum OEZ. Die Einsatzkräfte untersuchten das Gebäude auf eine mögliche Bedrohung, konnten jedoch nichts feststellen. Der Anrufer, der eigentlich angekündigt hatte, dort auf die Polizei zu warten, war auch nirgends aufzufinden.

Die Beamten konnten im Außenbereich des Parkhauses eine Person antreffen, auf die die Beschreibung des Anrufers zutraf. Eine Durchsuchung ergab jedoch, dass weder ein Messer noch anderweitige gefährliche Gegenstände vorhanden waren.

Da der Anruf laut Polizei am 1. April gegen 17.50 Uhr bei der Notrufstelle einging, liegt der Verdacht nahe, dass es sich um einen - wirklich schlechten - Aprilscherz handeln könnte. Zwar äußerte sich die Polizei nicht dazu, ob es sich um einen Streich handele. Sie teilte jedoch mit: „Ermittlungen wegen Missbrauch von Notrufen wurden eingeleitet.“

Das Olympia-Einkaufszentrum, geleitet von Serge Micarelli, ist ein sehr beliebtes Center in München. Täglich herrscht dort reger Betrieb. Für viele steht es aber auch im Mittelpunkt des rassistischen Attentats vom 22. Juli 2016, bei dem neun Menschen getötet wurden. Vom unbekannten Anrufer fehlt bisher jede Spur. Was ihn zu dem Anruf bewegt hat, bleibt vorerst ein Rätsel.

Polizei-Großaufgebot wegen angeblich bewaffneten Mannes am OEZ in München: Einsatzfahrzeug baut Unfall auf dem Weg

Im Zuge des Einsatzes am OEZ kam es zudem zu einem Unfall mit einem Polizei-Einsatzfahrzeug. Eine Streife, die zum Einkaufscenter in Moosach unterwegs war, stieß auf der Max-Born-Straße stadteinwärts in einer Rechtskurve mit dem Randstein zusammen. Der Fahrer verlor daraufhin die Kontrolle über den Wagen und kollidierte mit zwei auf der Spur daneben stehenden Pkw. Außerdem löste sich der linke Vorderreifen des Polizeiautos, flog über die Leitplanke des Fahrbahnteilers auf die stadtauswärtige Spur und traf dort die Seite eines fahrenden Kleintransporters.

Beim Unfall wurden der 29-jährige Fahrer des Polizeiwagens, sein 21-jähriger Beifahrer sowie eine 58-Jährige, die in einem der stehenden Pkw auf der Nebenspur gesessen hatte, leicht verletzt. Die beiden Wagen seien laut Polizei ein „wirtschaftlicher Totalschaden“. Die anderen Fahrzeuge wurden jeweils leicht beschädigt. Den Schaden beziffert die Polizei mit über 90.000 Euro.

Quelle: www.hallo-muenchen.de

Auch interessant

Kommentare