1. tz
  2. München
  3. Stadt
  4. Hallo München

Alkohol-Kontrollen, Video-Überwachung und Flugverbot für Drohnen ‒ Münchner Polizei bereitet Wiesn-Einsatz vor

Erstellt:

Von: Jonas Hönle

Kommentare

Michael Dibowski, Polizeivizepräsident von München (r), spricht neben Hanna Sammüller-Gradl, Kreisverwaltungsreferentin der Landeshauptstadt, über die Sicherheitsmaßnahmen zum 187. Oktoberfest 2022.
Michael Dibowski, Polizeivizepräsident von München (r), spricht neben Hanna Sammüller-Gradl, Kreisverwaltungsreferentin der Landeshauptstadt, über die Sicherheitsmaßnahmen zum 187. Oktoberfest 2022. © Matthias Balk

Die Polizei München bekommt beim Oktoberfest Unterstützung gegen Taschendiebe. Zudem ist die Theresienwiese zur Sicherheit wieder abgesperrt.

Die Münchner Polizei bereitet den Einsatz zum 187. Oktoberfest und auf der „Oide Wiesn“ vor. Das diesjährige Sicherheitskonzept sieht 600 mit Body-Cams ausgestattete Beamte und 54 Videokameras auf der Theresienwiese vor.

Polizei München beim Einsatz auf dem Oktoberfest

Wie schon vor der Corona-Pandemie wird es einen Zaun um das Oktoberfest und stichprobenartige Eingangskontrollen geben. Es gilt ein Verbot für größere Taschen und Rucksäcke mit mehr als drei Litern Volumen. Für die Kontrollen am Wiesn-Eingang ist der beauftragte Sicherheitsdienst zuständig.

Auch die Hochsicherheitspoller am Rand der Theresienwiese kommen erneut zum Einsatz. Dazu werden Verschwenkungen sowie Pflanzenkübel aufgestellt. Die Stadt München hat zudem die notwendigen verkehrsrechtlichen Anordnungen für drei Sperrringe um die Theresienwiese erlassen.

Über der Theresienwiese gilt während der Wiesn ein Flugverbot - auch für Drohnen aller Größen und unabhängig vom Zweck des Fluges.

Während der Wiesn herrscht in München Ausnahmezustand - Wie sich die Polizei, Sicherheitsdienste und KVR für das diesjährige Oktoberfest rüsten.

Polizei-Unterstützung gegen Taschendiebe und vermehrte Alkohol-Kontrollen

Im gesamten Stadtgebiet und in den umliegenden Landkreisen werden verstärkt Alkohol-Kontrollen durchgeführt - hierbei sind auch E-Scooter im Fokus. Für diese gilt auch Sonderregelungen mit verschiedenen Verbotszonen.

Zudem werden die Münchner Polizisten von Taschendiebfahnder aus Deutschland und aus dem Ausland unterstützt.

Für die Anreise zur Wiesn steht eine Vielzahl an öffentlichen Verkehrsmitteln zur Verfügung. Um den Fahrgastandrang am U-Bahnhof Theresienwiese zu entzerren, empfiehlt die Polizei alternative Routen der MVG.

Wiesn-Wache der Polizei München

Die Leitung der Wiesn-Wache übernimmt in diesem Jahr erstmalig Herr Polizeioberrat Christian Schäfer. Als Leiter des Einsatzbereichs bei der benachbarten PI 14 (Westend) war Herr Schäfer bereits im Jahr 2019 mit polizeilichen Aufgaben im Umfeld der Wiesn vertraut.

Christian Schäfer, Polizeioberrat und Leiter der Wiesnwache
Christian Schäfer, Polizeioberrat und Leiter der Wiesnwache © Matthias Balk/dpa

Besucher der sog. Wiesn-Wache werden daher gebeten, beim Betreten einen geeigneten Mundschutz zu tragen. Für unsere eigenen Einsatzkräfte gilt ebenfalls eine Maskentragempfehlung.

Die Bundespolizei bereitet den diesjährigen Wiesn-Einsatz an der Hackerbrücke, am Hautbahnhof und an der S-Bahn-Stammstrecke in München vor.

Mit dem Hallo München-Newsletter täglich zum Feierabend über die wichtigsten Geschichten aus der Isar-Metropole informiert.

Auch interessant

Kommentare