Polizei München

Großer Polizeieinsatz an Haltestellen der U3: Randalierer sticht mit Messer auf sein Handy ein

 U-Bahn München
+
In der U3 Richtung Marienplatz wurde am Montagnachmittag ein randalierender Mann auffällig (Symbolbild).

Ein Mann randalierte in der U3 Richtung Marienplatz; er trug auch ein Messer bei sich. Die Polizei begann einen Großeinsatz an den U-Bahn-Haltestellen.

Am Montagnachmittag meldeten sich mehrere Personen beim Polizeinotruf, da ihnen in der U3 Richtung Marienplatz ein Mann mit einem Messer aufgefallen war. Da unklar war, wie groß die Gefährdung war, wurde ein großer Polizeieinsatz an mehreren Haltestellen der U3 gestartet, um den Mann abzupassen.

Randalierer in U3 Richtung Marienplatz - mit Messer auf Handy eingestochen

Der Mann stieg am Scheidplatz aus und konnte dort anschließend von der Polizei sichergestellt werden. Bei sich trug er ein Teppichmesser. Zeugen berichteten, dass der Mann mit diesem in der U-Bahn auf sein Handy eingestochen hatte. Mit einem Stift soll er dazu die Sitzbank in der U-Bahn beschädigt haben.

Der 35-Jährige verhielt sich den Beamten gegenüber kooperativ und wurde zur Anzeigenaufnahme mit in die Polizeiinspektion genommen. Ermittelt wird wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung. Inzwischen wurde der Mann wieder entlassen.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare