1. tz
  2. München
  3. Stadt
  4. Hallo München

Postbank am Romanplatz schließt im Januar ‒ Doch es gibt Pläne für die ehemalige Bankfiliale in München

Erstellt:

Von: Kristina Beck

Kommentare

Postbank am Romanplatz in München.
Die Post bleibt auch nach dem Auszug der Postbank mit einer Partner-Filiale am Romanplatz 1. © Ursula Löschau

Auch in München machen immer mehr Bankfilialen dicht: Die Postbank am Romanplatz beendet zum Januar 2023 ihr Geschäft. Dafür bleibt die Post mit einer Partner-Filiale am Standort.

München / Nymphenburg ‒ Die Postbank bleibt dabei: Deren Filiale am Romanplatz wird geschlossen. Inzwischen steht auch der Termin fest: Am Samstag, 21. Januar, wird laut Unternehmenssprecher zum letzten Mal zu den üblichen Zeiten geöffnet sein.

Die gute Nachricht fürs Viertel: In denselben Räumen am Romanplatz 1 soll am Mittwoch, 15. Februar, eine neue Partner-Filiale der Deutschen Post den Betrieb aufnehmen.

Filialsterben in München: Postbank am Romanplatz schließt

Nach einer kurzen Umbauphase sollen dort wieder alle Post- und Paketdienstleistungen „in vollem Umfang“ angeboten werden, kündigt die Postbank in München an. Die Partner-Filiale werde „zu den im Einzelhandel üblichen Öffnungszeiten zur Verfügung stehen“.

Offenbar gestaltete sich die Suche nach einem Partner-Unternehmen nicht ganz einfach. Ursprünglich wollte die Postbank ‒ wie mehrfach angekündigt ‒ noch im ausgehenden Jahr ihren Betrieb am Romanplatz einstellen.

Die Postbank will ihre Kunden per Aushang und persönlichem Anschreiben über die Schließung, die nächstgelegene Postbank-Filiale, Beratungsmöglichkeiten sowie nahegelegene Geldautomaten informieren.

Die nächstgelegenen Filialen mit Vollsortiment befinden sich an der Winthirstraße 4-6, Nähe Rotkreuzplatz, und an der Gotthardstraße 46.

Mit dem Hallo München-Newsletter täglich zum Feierabend über die wichtigsten Geschichten aus der Isar-Metropole informiert.

Auch interessant

Kommentare