Wohnungen aufgebrochen

Münchner Feuerwehr im Großeinsatz ‒ Brennende Fahrzeuge überziehen Olympiadorf mit schwarzem Rauch

Das Olympiadorf in München.
+
Das Olympiadorf in München.

Vor Hochhäusern im Olympiadorf sind zwei Fahrzeuge, darunter ein E-Auto, in Brand geraten. Die Münchner Feuerwehr musste mehrere Wohnungen aufbrechen.

Aus bislang unbekannter Ursache sind am Sonntagnachmittag zwei Fahrzeuge im Olympiadorf in Brand geraten. Das E-Auto und ein weiterer Pkw standen auf Parkplätzen vor den Hochhäusern am Helene-Mayer-Ring im Freien.

Da schwarzer Rauch an dem Gebäude hinauf zog, gingen gleich mehrere Notrufe bei der Integrierten Leitstelle ein. Die Münchner Feuerwehr und der Rettungsdienst rückten daraufhin zum Großeinsatz aus.

Vor Ort konnten die Einsatzkräfte die beiden brennenden Fahrzeuge dann löschen.

Zwei brennende Fahrzeuge lösten einen Großeinsatz der Münchner Feuerwehr im Olympiadorf aus.

Schwarzer Rauch über dem Olympiadorf ‒ Großeinsatz für die Münchner Feuerwehr

Da sich der Rauch stark ausbreitete, musste die Feuerwehr sämtliche Wohnungen bis zum zehnten Stock kontrollieren - mehrere wurden dabei aufgebrochen. Mit einem Hochleistungslüfter wurde das betroffene Gebäude anschließend entraucht.

Bei dem Einsatz wurde keine Person verletzt. Der Sachschaden kann vonseiten der Feuerwehr nicht beziffert werden. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Berufsfeuerwehr München/jh

Auch interessant

Kommentare