Verkehrssicherheit

Weg zur Grundschule Weißenseestraße gefährlich - BA fordert Teilrückbau der Fahrbahn

Marc Bredl
+
Elternsprecher Marc Bredl steht an der Weißenseestraße; im Hintergrund befindet sich die Grundschule.

Das Verkehrsaufkommen in der Weißenseestraße stellt eine Gefahr für die Grundschulkinder dar. Deshalb will der BA Obergiesing die Fahrbahn zurückbauen lassen.

Am Morgen ist das Chaos groß. Eltern fahren ihre Kinder zur Schule. Andere begleiten die Kleinen zu Fuß. Einige der Kinder sind sogar allein unterwegs. Fast alle müssen die Weißenseestraße überqueren. Dort aber rasen zu Stoßzeiten die Autos durch. Manchmal gibt es auch Stau. So kommt es vor dem Grundschulgelände zu gefährlichen Situationen.

„Es war im Herbst. Auf der Weißenseestraße war Stop and Go“, berichtet Andrea Bredl, deren Sohn in die dritte Klasse geht. „Wir wollten die Straße gerade überqueren und zum Schulgebäude rüber, da gab ein aus der Traunsteiner Straße kommendes Handwerkerauto Vollgas und bog mit heulendem Motor nach links in die Weißenseestraße ab.“ Zehn Zentimeter vor Bredl und ihrem Sohn kam der Wagen zum Stehen. „Ich schlug mit der Hand auf die Motorhaube“, erinnert sich die Mutter. „Vor Schreck habe ich vergessen, mir das Kennzeichen zu notieren.“

Bei einem Raserunfall wurde ein Auto so herumgeschleudert, dass es sich aufs Dach drehte.

Verkehrschaos Weißenseestraße: Durchfahrtssperrung soll Sicherheit für Kinder erhöhen

Larissa Schmid (Grüne) vom BA Obergiesing-Fasangarten weiß, wie gefährlich die Straße ist. „Morgens und abends gibt es Schleichverkehr. Viele wollen so dem Stau am Mittleren Ring in der Chiemgaustraße entgehen.“ Der Elternbeirat der Schule bat die Lokalpolitik mehrfach um Hilfe. Doch die Maßnahmen fruchteten nicht.

Nun fordert der BA die Stadt auf, jenen Teil der Weißenseestraße, der den Weißensee- vom Katzenbuckelpark trennt, zurückzubauen. Damit würde die Straßenführung zwischen der Kreuzung Untersbergstraße und dem Schulgelände für Autos unterbrochen und Rasern die Durchfahrt versperrt. Marc Bredl vom Elternbeirat gefällt der Vorschlag: „Eine Zusammenlegung der Parks wäre toll, auch wegen der vielen Abgase.“

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare