1. tz
  2. München
  3. Stadt
  4. Hallo München

Person im Gleis an S-Bahnhof in München - Beziehungsstreit endet auf Polizeiwache

Erstellt:

Kommentare

In Folge eines Beziehungsstreits begab sich ein Mann am S-Bahnhof Lochhausen ins Gleis. Der Fahrer der ankommenden S-Bahn konnte rechtzeitig abbremsen.
In Folge eines Beziehungsstreits begab sich ein Mann am S-Bahnhof Lochhausen ins Gleis. Der Fahrer der ankommenden S-Bahn konnte rechtzeitig abbremsen. (Symbolbild) © Bundespolizei

Am S-Bahnhof Lochhausen brach ein Streit zwischen einem Paar aus, woraufhin der Mann ins Gleis stieg. Der S-Bahnfahrer konnte rechtzeitig abbremsen.

Am Montagnachmittag brach am Bahnsteig des S-Bahnhofes Lochhausen ein Beziehungsstreit aus. Während dieser Streitigkeiten stieg der Mann in den Gleisbereich, um einen Gegenstand herauszuholen, dabei fuhr gerade eine S-Bahn auf die Station zu.

*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.
*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA. © Hallo München

Beziehungsstreit in Lochhausen: Mann zeigt sich aggressiv gegenüber Polizei

Nur durch die Gesten eines unbeteiligten Fahrgastes am Bahnsteig konnte der S-Bahnfahrer die Situation erkennen und so eine Schnellbremsung einleiten, die den Kroaten im Gleis rettete. Nachdem dieser wieder auf den Bahnsteig geklettert war, fuhr der Zug dann planmäßig in den Bahnhof ein.

Der Triebfahrzeugführer sprach den Kroaten daraufhin auf seine Tat an, worauf der Mann den Lokführer beleidigte und auf die Hände schlug. Das Paar stieg dann in die S-Bahn ein, wo sie auf alarmierte Kräfte der Landespolizei trafen. Das Paar wurde dann wieder zum Aussteigen aufgefordert. Der Kroate wurde dadurch noch aggressiver und wehrte sich gegen die Einsatzkräfte.

Herbeigerufene Beamten der Bundespolizei konnten den Mann dann fesseln und unter körperlichem Widerstand mit dem Dienstwagen auf die Wache bringen. Dort wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt, der einen Wert von 1,8 Promille ergab.

Nun ermittelt die Bundespolizei wegen Körperverletzung, Beleidigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte. Außerdem musste der Mann ein Verwarngeld wegen des Betreten des Gleises zahlen.

Bundespolizei/kw

Quelle: www.hallo-muenchen.de

Auch interessant

Kommentare