1. tz
  2. München
  3. Stadt
  4. Hallo München

Martin Blumöhr soll die Unterführung am Bahnhof Untermenzing gestalten – BA billigt 35 000 Euro

Erstellt:

Von: Ursula Löschau

Kommentare

Architektonische, politische und kulturelle Merkmale aus der Geschichte und Gegenwart Untermenzings möchte Martin Blumöhr in einem Gesamtwerk vereinen.
Architektonische, politische und kulturelle Merkmale aus der Geschichte und Gegenwart Untermenzings möchte Martin Blumöhr in einem Gesamtwerk vereinen. © privat

Im Herbst sollen die Arbeiten zur Gestaltung der Untermenzinger S-Bahn-Unterführung beginnen. Den Zuschlag erhielt der Künstler Martin Blumöhr.

Untermenzing Planänderung für die Unterführung am S-Bahnhof Untermenzing: Der Bezirksausschuss Allach-­Untermenzing hat jetzt den Pasinger Künstler Martin Blumöhr mit der Gestaltung der Tunnelwände beauftragt und ein Budget von maximal 35 000 Euro dafür bewilligt. Aus der zunächst geplanten Kooperation mit einer Klasse der städtischen Berufs- und Meisterschule für Farbe und Gestaltung ist nichts geworden. Vor allem die Corona-Pandemie hatte deren Vorbereitungen in den vergangenen zwei Jahren erschwert.

Hallo München
*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA. © Hallo München

Blumöhrs Konzept namens „Mezinga“ stieß bei der jüngsten BA-Sitzung auf breite Zustimmung. „Es werden viele Untermenzinger Aspekte miteinfließen, aber entstehen und umgesetzt werden die Kompositionen immer direkt an der Wand – entsprechend meiner malerisch­konzeptionellen Herangehensweise“, erklärt der Künstler.

Martin Blumöhr
Martin Blumöhr © privat

Gestaltung der Untermenzinger S-Bahnhof-Unterführung: Arbeiten sollen im Herbst beginnen

Das Werk wird sich über mehrere Wände mit einer Gesamtfläche von rund 350 Quadratmetern erstrecken und sich in Blumöhrs „Public Viewing“-Serie einreihen. Davon gibt es bereits einige Beispiele im Münchner Westen, darunter das ebenfalls vom BA 23 geförderte Kunstprojekt „Stadtlichtung“ in der Unterführung Karl-Gayer-Straße (2018) und die Gestaltung der Unterführung an der Verdistraße („unter Menzingern“, 2016).

Mit der Arbeit an der S-Bahn-­Unterführung möchte der Künstler im Herbst dieses Jahres beginnen. Bis zur Fertigstellung könnte rund ein Jahr vergehen. Blumöhrs aktueller Entwurf ist übrigens bereits der zweite für diesen Ort. 2019 lagen dem BA Konzepte mehrerer Künstler dafür vor, von denen jedoch keines umgesetzt wurde.

Quelle: www.hallo-muenchen.de

Auch interessant

Kommentare