1. tz
  2. München
  3. Stadt
  4. Hallo München

Angst vor Verkehrskollaps bei A99 Tunnelsanierung - Gespräche mit Großfirmen im Norden sollen helfen

Erstellt:

Von: Ursula Löschau

Kommentare

Viele fürchten ein Verkerhschaos während der Allacher Tunnel saniert wird. Ein Gespräch mit Großunternehmen aus dem Münchner Norden soll helfen.
Viele fürchten ein Verkerhschaos während der Allacher Tunnel saniert wird. Ein Gespräch mit Großunternehmen aus dem Münchner Norden soll helfen. © Romy Ebert-Adeikis

Wenn der Allacher Tunnel über acht Jahre saniert wird, fürchten viele Bürger ein komplettes Verkehrschaos. Ein Gespräch mit mehreren Großfirmen soll Abhilfe schaffen.

Allach Acht Jahre Baustelle mit Staus und Schleichverkehr durch die Viertel: Das befürchten viele Allacher und Untermenzinger, wenn die Autobahn Südbayern mit der Sanierung des Allacher Tunnels auf der A99 beginnt. Gleichzeitig soll auch eine temporäre Seitenstreifenfregabe zwischen den Autobahndreiecken München-­Allach und -Feldmoching umgesetzt werden.

Hallo München
*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA. © Hallo München

Sanierung des Allacher Tunnels: Großunternehmen sollen helfen

Nach aktuellen Informationen an den Bezirksausschuss Allach-Untermenzing ist der Bauherr bereits mit großen Unternehmen im Münchner Norden, der MVG und weiteren Akteuren im Gespräch. „Ziel ist es, partnerschaftliche Lösungen für die zu erwartenden verkehrlichen Auswirkungen zu erarbeiten“, heißt es in einem Schreiben an das Gremium. So werde angestrebt, „den Verkehr durch zeitliche Verlagerung (Anpassung der Schichtzeiten, Anm. d. Red.) und Umstieg auf andere Verkehrsmittel in den täglichen Spitzenzeiten zu reduzieren“.

Aktuell überarbeitet die Autobahn Südbayern die Planfeststellungsunterlagen. Grund seien Einwendungen der Naturschutzbehörden und veränderte „naturschutzfachliche Gesetzeslagen“, so die Auskunft an den BA. Als frühestmöglichen Baubeginn geben die Planer derzeit 2025 an. Eine öffentliche Erörterung gibt es vermutlich im dritten Quartal dieses Jahres. Ausführliche Informationen zum Projekt finden Interessierte unter www.tunnel-­allach.de.

Quelle: www.hallo-muenchen.de

Auch interessant

Kommentare