24-jähriger Schläger beleidigt Rettungsdienst

München: Brutale Schlägerei am Gärtnerplatz - 27-Jähriger will schlichten und wird dabei verletzt

Am Gärtnerplatz kam es am Freitagabend zu einer Schlägerei, bei der ein 27-Jähriger verletzt wurde, nachdem er versucht hatte, den Konflikt zu schlichten.
+
Am Gärtnerplatz kam es am Freitagabend zu einer Schlägerei, bei der ein 27-Jähriger verletzt wurde, nachdem er versucht hatte, den Konflikt zu schlichten.

Polizeieinsatz am Gärtnerplatz: Als ein Mann bei einer Schlägerei eingreifen wollte, wurde er brutal zu Boden geprügelt und ins Gesicht getreten.

  • Am Freitagabend kam es zu einer Schlägerei am Gärtnerplatz.
  • Ein 27-Jähriger wollte dabei eingreifen und den Konflikt schlichten.
  • Daraufhin wurde er selbst verletzt und musste in ein Münchner Krankenhaus gebracht werden.

Isarvorstadt - Am Gärtnerplatz kam es am Freitagabend zu einer Schlägerei. Per Notruf alarmierten Zeugen deshalb die Polizei. Mehrere Streifen der waren schnell vor Ort und trafen auf drei Personen, die dort an einer gewalttätigen Konfliktsituation beteiligt waren. Es handelte sich um drei Männer mit Wohnsitzen in München, zwischen 24 und 27 Jahren.

Schlägerei am Gärtnerplatz: 27-Jähriger wird brutal verletzt

Die ersten Ermittlungen vor Ort ergaben, dass der 24-Jährige und der 26-Jährige zunächst in eine verbale Auseinandersetzung geraten sind. Die Ursache ist bislang unbekannt. Im Verlaufe des Streits kam es zu einer wechselseitigen Körperverletzung zwischen den beiden. Der 27-Jährige bemerkte diese Situation und wollte schlichtend eingreifen. Dabei wurde er vom 24-Jährigen zu Boden geschlagen und danach ins Gesicht getreten. Dadurch wurde er verletzt und musste zur weiteren Behandlung vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden.

Nach Schlägerei am Gärtnerplatz: 24-Jähriger Schläger beleidigt Rettungsdienst

Die beiden ursprünglichen Streithähne kassierten daraufhin Anzeigen von den Beamten. Der 26-Jährige wurde wegen einer Körperverletzung angezeigt und der 24-Jährige wegen einer gefährlichen Körperverletzung zum Nachteil des 27-Jährigen und einer einfachen Körperverletzung zum Nachteil des 26-Jährigen. Außerdem wurde der 24-Jährige noch wegen Beleidigung angezeigt. Denn: Bei der Anzeigenaufnahme klagte er schließlich über Schmerzen. Zur Abklärung wurde der Rettungsdienst hinzugezogen, der jedoch keine behandlungsbedürftige Erkrankung oder Verletzung diagnostizieren konnte. Bei dieser Untersuchung beleidigte der 24-Jährige die Mitarbeiter des Rettungsdienstes verbal.

Auch bei einem Fahrradunfall in Moosach verletzte sich am Freitag ein 63-Jähriger. Die Polizei sucht jetzt nach einem zweiten Radfahrer, der womöglich am Unfall beteiligt war.

Am Freitagabend hatte die Münchner Polizei außerdem in Laim zu tun: Dort lieferte sich ein Ford Pkw eine gefährliche Verfolgungsjagd mit den Beamten.

Quellen: Polizei München/kf

Auch interessant

Kommentare