1. tz
  2. München
  3. Stadt
  4. Hallo München

Münchner Schüler auf der Flucht: Fahrradfahrer (16) fährt der Polizei davon ‒ Dann kommt es zum Sturz

Erstellt:

Kommentare

Eine Person auf einem Fahrrad
Ein Münchner Schüler ist auf dem Fahrrad vor der Polizei geflüchtet, dann kam es zum Sturz. (Symbolbild) © Julian Stratenschulte

Erst flüchtet ein Münchner Schüler auf den Fahrrad vor der Polizei. Nach einem Sturz versucht er es weiter zu Fuß. Die Beamten ermittelt wegen eines Verdachts.

Ein Münchner Schüler ist Samstagnachts vor einer Polizei-Kontrolle in Freimann geflohen. Trotz Haltesignal und Aufforderung stehen zu bleiben, sei der 16-jährige Fahrradfahrer weitergefahren. Laut Polizei München soll er dabei versucht haben, durch schnelleres Radeln und mehrfachen Wechseln der Fahrtrichtung, sich der Kontrolle zu entziehen.

Im Bereich des Werner-Egk-Bogens konnte die Streife schließlich an dem Fahrradfahrer vorbeifahren. Dieser bremste nun stark ab und versuchte nun am Auto vorbeizufahren. Dabei stürzte der Münchner Schüler, ohne dass es vorher einen Kontakt zwischen Fahrrad und Dienstfahrzeug gegeben hatte.

Münchner Schüler auf der Flucht vor der Polizei - Am Ende kommt es zum Sturz

Der Gestürzte zog sich durch den Sturz diverse Schürfwunden zu, rannte aber dennoch weiterhin davon. Er versuchte noch, sich in einem Vorgarten eines Reihenhauses vor Ort zu verstecken. Dort konnte er jedoch von weiteren verständigten Polizeibeamten festgenommen werden.

Bei den weiteren Ermittlungen ergab sich der Verdacht, dass das Fahrrad wohl von ihm gestohlen wurde. Diesbezüglich wird nun ein Verfahren gegen den 16-Jährigen eingeleitet. Im Anschluss an die erfolgten erforderlichen polizeilichen Maßnahmen wurde der 16-Jährigen an seinen Vater übergeben.

Polizeipräsidium München/jh

Auch interessant

Kommentare