1. tz
  2. München
  3. Stadt
  4. Hallo München

Nach Schüssen auf 17-Jährigen bei Überfall in Milbertshofen ‒ Polizei München nimmt Tatverdächtige fest

Erstellt:

Von: Jonas Hönle

Kommentare

Ein bisher unbekannter Täter hat einem 55-jährigen Obdachlosen die Decke angezündet. Die Polizei ermittelt.
17-Jähriger bei Überfall in Milbertshofen niedergeschossen. Die Polizei München ermittelt wegen eines versuchten Tötungsdeliktes. (Symbolbild) © Friso Gentsch/dpa

Bei einem Überfall in einer Wohnung in Milbertshofen wurde ein 17-Jähriger niedergeschossen. Die Polizei München berichtet von einem ersten Erfolg bei den Ermittlungen.

Update: 21. Januar 2021

Bei einem Überfall in einer Wohnung in Milbertshofen wurde ein 17-Jähriger von den Tätern durch Schüsse in den Oberkörper schwer verletzt. Die Polizei München hat jetzt durch ihre Ermittlungen zwei Tatverdächtige identifiziert und festgenommen.

*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.
*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA. © Hallo München

Polizei München nimmt zwei Tatverdächtige nach Schüssen auf 17-Jährigen in Milbertshofen fest

Wie das Polizeipräsidium mitteilt, stießen die Beamten der Kriminalpolizei durch umfangreiche Arbeiten zwei Tatverdächtige ermitteln. Bei ihnen handelt es sich um einen 18-Jährigen und einen 16-Jährigen aus München. Auf Antrag der Staatanwaltschaft München I erließ der Ermittlungsrichter beim Amtsgericht München gegen beide Tatverdächtige Haftbefehle wegen versuchten Mordes.

Die beiden Haftbefehle wurden am frühen Freitagmorgen durch Spezialeinheiten der Polizei vollzogen. Die beiden Festgenommen werden im Laufe des Tages dem Ermittlungsrichter vorgeführt.

Die Ermittlungen zum Hintergrund der Tat und insbesondere zur Identifizierung weiterer Tatverdächtiger dauern weiterhin an.

---------------------------------

Update vom Sonntag, 16. Januar 2022, 15 Uhr:

München - Nach einem lebensgefährlichen Schuss auf einen 17-Jährigen in einer Münchner Wohnung hat die Polizei bisher keinen Verdächtigen festgenommen, wie die Deutsche Presseagentur (DPA) berichtet. Jedoch habe es einen Hinweis gegeben, zudem sei der 17-Jährige vernommen worden, teilten die Beamten am Samstag, 15. Januar, mit, ohne Details zu nennen. Auch am Sonntag, 16. Januar, konnte die Polizei noch keinen Ermittlungserfolg melden.

Mehrere Unbekannte hatten den jungen Mann am Donnerstag, 13. Januar, überfallen und in den Oberkörper geschossen. „Wir gehen davon aus, dass es gezielt gegen den 17-Jährigen ging“, sagte ein Sprecher der Polizei, der DPA. Das Opfer war zu Besuch in der Wohnung eines 65-Jährigen und hatte nach einem Klingeln den Tätern die Tür geöffnet. Den 65-Jährigen griffen diese nicht an, er setzte den Notruf ab. Der 17-Jährige ist mittlerweile außer Lebensgefahr.

Quelle: dpa/tr

Ursprungsmeldung vom Freitag, 14. Januar 2022:

Die Polizei München ermittelt wegen eines versuchten Tötungsdeliktes. Ein 17-Jähriger wurde bei einem Überfall in einer Wohnung von den Tätern attackiert und mit Schüssen in den Oberkörper verletzt.

*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.
*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA. © Hallo München

Schüsse auf 17-Jährigen in Milbertshofen - Polizei München ermittelt wegen versuchtem Tötungsdelikt bei Überfall

Wie das Polizeipräsidium München mitteilt, wurden die Einsatzkräfte am Donnerstag, gegen 18.35 Uhr, per Notruf über den Vorfall informiert. Nach ersten Ermittlungen drangen vier bis fünf Personen in die Wohnung in Milbertshofen ein.

„Wir gehen davon aus, dass es gezielt gegen den 17-Jährigen ging“, sagte der Polizeisprecher der dpa. Täter und Opfer hätten sich offenbar gekannt.

Der 17-Jährige sei zu Besuch in der Wohnung eines 65-Jährigen gewesen und habe nach einem Klingeln den Tätern die Tür geöffnet. Dabei wurde der Jugendliche unvermittelt von den Tätern angegriffen und im weiteren Verlauf in den Oberkörper geschossen.

Die Unbekannten flüchteten anschließend aus der Wohnung. Die intensive Fahndung der Polizei führte bislang noch nicht zum Ergreifen der Täter.

Den 65-Jährigen griffen diese nicht an, er setzte den Notruf ab. Der 17-Jährige sei im Krankenhaus, aber außer Lebensgefahr, sagte der Sprecher. 

Die Ermittlungen wurden unmittelbar vom Kommissariat 11 (vorsätzliche Tötungsdelikte) des Polizeipräsidiums München übernommen. Weitere Erkenntnisse insbesondere zu Tathintergrund, Tatmotiv oder den Tätern liegen aktuell nicht vor.

Zeugenaufruf der Polizei München

Wer hat im angegebenen Zeitraum insbesondere im Bereich Wilhelm-Hertz-Straße, Vogelhardstraße, Korbiniansplatz, Korbinianstraße und Milbertshofener Straße (Milbertshofen) Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten? Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 11, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Quelle: www.hallo-muenchen.de

Auch interessant

Kommentare