1. tz
  2. München
  3. Stadt
  4. Hallo München

BA Sendling kritisiert Auswahl der Marktbuden am Harras ‒ Das sagt der Christkindlmarkt-Betreiber

Erstellt:

Von: Theresa Reich

Kommentare

Christkindlmarkt am Harras heuer ohne „Südtiroler Hütte“.
Christkindlmarkt am Harras heuer ohne „Südtiroler Hütte“. © Manuela Atz

Der BA Sendling wirft einen kritischen Blick auf den Christkindlmarkt am Harras und vermisst viele traditionsreiche Buden, die keinen kommerziellen Zweck verfolgen.

„Wir wünschen uns einen traditionellen, familiären Christkindlmarkt“, sagte Markus Lutz (SPD), Vorsitzender des BA Sendling, in der jüngsten Sitzung. Diesen Wunsch sieht das Viertelgremium aber auch dieses Jahr nicht erfüllt. Sie vermissen viele traditionsreiche Buden auf der Liste des Weihnachtsmarkts am Harras, der ab Montag, 22. November, ab 11 Uhr öffnet.

Zwischen 2012 und 2018 hatten sich viele Händler und Vereine angesiedelt. 2019 kritisierte der BA erstmals, dass die beliebten Standlbetreiber, die keinen rein kommerziellen Zweck verfolgten, immer weniger werden (Hallo berichtete) und gab dem Betreiber die Schuld.

Kritik an Auswahl der Christkindlmark-Buden am Harras

Heuer nicht dabei ist auch die „Südtiroler Hütte“ mit ihrem Glühweinverkauf. „Wir hatten uns dieses Jahr beim Betreiber beworben, aber keine Rückmeldung erhalten“, sagt Wirtin Manuela Atz, die seit 2012 die Hütte führte. Zum Bedauern von Stammgast Helmut Perner. Er sieht seinen Verdacht bestätigt: „Die Veranstalter haben den Alteingesessenen aus Konkurrenzgründen nicht zugesagt.“

Auf Hallo-Nachfrage erklärt sich Betreiberin Claudia Tille von der Bayern-Markt Veranstaltungs GmbH – die dort selbst Glühwein verkauft: Sie müssten viele Abwägungen wegen des „unternehmerischen Risikos“ treffen, das sich durch Corona erhöht hätte. Außerdem seien sieben von elf Buden von den Traditionellen.

Zwar stimmte der BA dem Markt zu, man werde aber „einen kritischen Blick darauf werfen“, kündigte Lutz an.

Auch interessant

Kommentare